Cathleen Klötzing
Cathleen Klötzing ist Projektleiterin Elektromobilität bei der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH. Foto: SAENA

Sie wollen sich über aktuelle Entwicklungen im Bereich Elektromobilität informieren? Und mehr über die Projekte im Rahmen des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET erfahren?

Dann bietet die Wanderausstellung des Schaufensters unter dem Motto „kommen – sehen – informieren“ dafür die ideale Gelegenheit. Konzipiert hat sie die gemeinsame Projektleitstelle des Schaufensters, bestehend aus der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH und der Bayern Innovativ GmbH.

Noch bis zum 31. Mai ist die Wanderausstellung im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zu sehen. Staatssekretär Hartmut Fiedler hatte sie dort am 8. Mai feierlich eröffnet. Ab Juni tourt die Schau drei Jahre lang durch Sachsen. Parallel dazu wandert eine „Zwillingsausstellung“ durch Bayern.

Wallbox
Die Wanderausstellung zeigt auch diese Wallbox. Damit lässt sich das Elektroauto in der heimischen Garage aufladen. Foto: SAENA

Die Wanderausstellung soll das Thema Elektromobilität der interessierten Öffentlichkeit näher bringen. Deshalb besteht auch die Möglichkeit, manche Exponate selbst auszuprobieren. So zum Beispiel das Laden an einer Wallbox – das ist die Ladevorrichtung für Elektroautos in der heimischen Garage.

Vergleichen können die Besucher auch, wie schwer Stahl gegenüber dem in Elektroautos verbauten carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) ist. Auf diese Weise wird Elektromobilität greifbarer. Das gefällt mir an der Ausstellung besonders gut.

Seit April 2012 ist das Schaufenster Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET eines von vier bundesweiten derartigen Schaufenstern. In etwa 50 Projekten mit einem Gesamtvolumen von 140 Millionen Euro arbeiten 150 Partner aus Wirtschaft, Forschung, Bildung und Politik zusammen, um die Alltagstauglichkeit von Elektrofahrzeugen nachzuweisen sowie wichtige technische und gesellschaftliche Fragen zu klären.

Grafik
Grafik: SAENA

Die Bundesregierung stellt für das Schaufenster Bayern-Sachsen knapp 40 Millionen Euro zur Verfügung. Die beiden Freistaaten fördern die Projekte zusätzlich mit jeweils 15 Millionen Euro. Meine Kollegen und ich bei der SAENA unterstützen die Projektpartner von Beginn an. Nicht nur in der Antragsphase, sondern auch danach beraten wir die Partner und sind auch für ihre Vernetzung zuständig.

Zudem übernehmen wir die Öffentlichkeitsarbeit des Schaufensters. Ein Beispiel dafür ist unsere Wanderausstellung, bei der es uns vor allem auch darum geht, konkrete Projekte aus Sachsen vorzustellen.

Derzeit erhalten alle Vorhaben im Rahmen des Schaufensters nach und nach ihre Förderbescheide. Für einen Großteil der Projekte in Sachsen ist der Startschuss bereits gefallen. Andere warten noch auf die Bewilligung durch den Bund und den Freistaat Sachsen.

Auch die ENSO AG arbeitet an zahlreichen Projekten rund um Elektromobilität mit, wie zum Beispiel an SaxMobilityII. Dabei sollen:

  • die Fahrzeugflotten der Projektpartner vergrößert,
  • die Ladeinfrastruktur bedarfsgerecht ausgebaut
  • ein Zugangs- und Abrechnungssystem für Ladestationen entwickelt und erprobt werden.

Ziel ist es, der Öffentlichkeit zu ermöglichen, die Elektrofahrzeuge in verschiedenen Szenarien zu nutzen. Insbesondere der intermodale Verkehr soll gefördert werden – also die Kombination von motorisiertem Individualverkehr (MIV) und öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV).

Mobiles Ticket
Im öffentlichen Nahverkehr sind Tickets schon per Handy erhältlich. Foto: VVO/Neumann

Dabei greifen die Projektpartner auf bereits im ÖPNV etablierte mobile Ticketlösungen zurück, mit denen Kunden schon heute in vielen deutschen Großstädten per Mobiltelefon Fahrkarten für Bus und Bahn erwerben können – mittels App oder SMS. Zukünftig soll es dank dieser Lösungen auch möglich sein, Strom zu „tanken“ oder Elektrofahrzeuge auszuleihen.

Kommen Sie vorbei und besuchen Sie unsere Wanderausstellung! Weiterführende Informationen über das Schaufenster und die Stationen der Wanderausstellung finden Sie ab sofort auf unserer neuen Homepage.

Haben Sie Fragen zum Thema Elektromobilität? Wenn Sie selbst schon einmal ein Elektroauto gefahren sind, lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben! Wir freuen uns über Ihre Kommentare und Anregungen!