Energie sparen zu Weihnachten?

Gabentisch
Wir wünschen Ihnen, liebe Leser, friedliche, erholsame Weihnachtstage. Kommen Sie gut ins Jahr 2015! Foto: Stephanie Hofschläger / pixelio.de

Energiespartipps sind ein Dauerbrenner. Aber zu Weihnachten? Wenn jeder mit Geschenken und Schlemmen beschäftigt ist?

Wir ENSO-Blogger können auch in der Adventszeit nicht aus unserer Haut. Warum nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden?

Lassen Sie sich überraschen, was uns dazu eingefallen ist. Das möchten wir Ihnen vorfristig auf den Gabentisch legen und zur Nachahmung ausdrücklich empfehlen.

Wenn Sie unseren Beitrag kommentieren, können Sie ein Energiekosten-Messgerät im Wert von 25 Euro gewinnen. Damit behalten Sie Ihren Energieverbrauch das ganze Jahr über im Blick.

Beitrag lesen

Energieeffizienz: Als Berater unterwegs in Unternehmen

Energieeffizienzberatung
Energieeffizienzbeauftrage Helen Winkler berät nicht nur Geschäftskunden, sondern schult regelmäßig auch ENSO-Fachkollegen.

Dass ich einmal Unternehmen zum Thema Energieeffizienz berate, hätte ich zu Beginn meines BWL-Studiums vor acht Jahren nicht gedacht. Das Spannungsfeld zwischen Wirtschaft und Umweltschutz fand ich jedoch damals schon interessant.

Deshalb richtete ich mein Studium über die Fächer Energiewirtschaft und betriebliche Umweltökonomie daraufhin aus. In der Theorie lernte ich, wie Unternehmen ökologisch handeln. Ob das allerdings auch in der Realität funktioniert? Bei ENSO wollte ich es als Trainee herausfinden.

Beitrag lesen

Heizungspflege: Kleiner Aufwand, große Wirkung

Katze auf der Heizung
Über eine warme Heizung freut sich in der kalten Jahreszeit jeder – auch der Stubentiger. Foto: pixabay.com

Wer hat dieses Jahr seine Heizung durch einen Profi warten lassen? Zugegeben: Ich nicht, und damit bin ich sicher nicht der Einzige.

Dazu muss ich aber sagen, dass ich eine Wärmespeicher-Anlage in meinem Haus habe. Mit Nachtstrom zu heizen, ist ganz sicher nicht die verbreitetste Variante.

Deshalb nehme ich in meinem Beitrag nicht nur diese Heizung unter die Lupe, sondern schaue mit meinen Tipps für die Heizungspflege mal über den Tellerrand.

Beitrag lesen

Aus alt mach neu: ENSO nutzt Wind jetzt noch effizienter

Windrad
Beim Aufbau einer Windenergieanlage kommt es auf jeden Millimeter und Fingerspitzengefühl an.

Seit nunmehr sechs Jahren begleiten und begeistern mich die erneuerbaren Energien. Nach meinem Wasserwirtschaftsstudium fing alles mit der Erzeugung von Strom und Wärme aus Klärschlamm  an.

Danach projektierte ich Biogasanlagen und beschäftigte mich mit der Kraft des Wassers. Auch die Energiespeicherung spielt bei meiner Arbeit eine Rolle. Das Thema Windkraft ist bisher eher an mir vorbeigeweht.

Bei meinem Kollegen Falk Hohlfeld ist das ganz anders. Er leitet das Projekt zur Erneuerung einer Windenergieanlage (WEA) in Mohorn, einem Ortsteil der sächsischen Kleinstadt Wilsdruff, koordiniert und überwacht den Bau sowie die Inbetriebnahme der Anlage.

Beitrag lesen

Verbundauto: Der Nächste, bitte!

Armin Raupach
Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaft und Verkehr an der TU Dresden begleitet Armin Raupach das Projekt Verbundauto. Er selbst ist begeisterter Carsharer und Radfahrer.

Normalerweise ist ein Autoschlüssel handlich. Doch anlässlich der feierlichen Übergabe der fünf „Verbundautos“ an die TU Dresden durfte das Exemplar etwas größer ausfallen. In den kommenden Wochen werden die Autoschlüssel von Nutzer zu Nutzer wandern. Denn in der Praxisstudie, die wir gemeinsam mit DREWAG und ENSO auf die Beine gestellt haben, teilen sich mehrere Fahrer ein Elektroauto.

Nach unserem Verständnis soll sich Elektromobilität und das Teilen der Autos nicht auf bestimmte Personengruppen beschränken, sondern für jedermann zugänglich und erfahrbar sein. Deshalb versuchen wir im Projekt Verbundauto möglichst viele verschiedene Personen zu gewinnen und ihre Bedürfnisse zu kombinieren.

Bewerber aus dem Stadtgebiet ohne eigenen Pkw-Stellplatz und Lademöglichkeit beispielsweise profitieren durch die gemeinsame Nutzung ebenso wie Bewohner im ländlichen Raum, die das Auto privat abstellen und aufladen können.

Beitrag lesen

Weihnachtsmärkte: Das sind unsere Favoriten

Weesensteiner-Schlossweihnacht
Weihnachtsmärkte stimmen uns auf die bevorstehenden Festtage ein. Foto: Schloss Weesenstein

Advent ohne Weihnachtsmarkt ist für mich wie Heilig Abend ohne Geschenke. Ein Bummel zwischen den festlich geschmückten Büdchen gehört einfach dazu. Gerade bei uns in Sachsen, wo die Tradition bis ins Jahr 1384 zurückreicht.

So lange schon gibt es den Bautzener Weihnachtsmarkt. Er ist vermutlich der älteste Deutschlands. Damals zwar ein Fleischmarkt, aber dennoch – der Grundstein für die Weihnachtsmärkte, wie wir sie heute kennen, war gelegt.

Es gibt große und kleine. Märkte, die bis Heilig Abend zum Besuch einladen. Andere, die nur einen Tag öffnen. Die Auswahl ist riesig.

Wir wollen Sie heute auf die Adventszeit einstimmen und verraten Ihnen, welches unsere Lieblings-Weihnachtsmärkte sind. … Aber pssst! Nicht weiter sagen, sonst kommen zu viele!  😉

Beitrag lesen

Mitarbeitersteckbrief: Im Sekretariat ist Organisationstalent gefragt

Tina-Becker
In ihrer Freizeit geht Tina Becker gern in den Bergen wandern.

Tierpflegerin werden – das war ihr Kindheitstraum. Heute arbeitet Tina Becker als Bereichsleitersekretärin bei ENSO NETZ.

Welche unterschiedlichen Aufgaben sie dort hat, warum sie sich mit ihrer kaufmännischen Ausbildung unter den Technikerkollegen wohl fühlt und wobei sie in ihrer Freizeit am besten entspannen kann, erfahren Sie in ihrem Steckbrief.

Name: Tina Becker
Wohnort: Dresden
Arbeitsaufgabe/Funktion: Bereichsleitersekretärin

Beitrag lesen

Erfahrungsbericht: Im Passivhaus ist die Heizung fast überflüssig

Michael-Mühlwitz
Michael Mühlwitz ist Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik und wohnt mit seiner Familie seit einigen Monaten in einem Passivhaus in Dresden-Stetzsch.

Das war mein erstes Gefühl nach dem Einzug in unser neues Haus: Es ist überall gleichmäßig warm und sehr schön hell hier. Meiner Frau und den vier Kindern ging es ähnlich.

Seit Februar wohnen wir nun in den eigenen vier Wänden. In dieser Zeit brauchten wir die Fußbodenheizung gerade mal vier Wochen. Eine klassische Heizungsanlage haben wir nicht, trotzdem beständig eine Temperatur von über 20 Grad Celsius im gesamten Haus.

Die Abwärme eines Servers, der in unserem Keller steht, reicht aus, um das Wasser und die Räume auf die nötigen Temperaturen zu bringen. Wir nutzen ein Angebot der Dresdner Firma Cloud & Heat.

Beitrag lesen

Update: Neuerungen im ENSO-Blog

ENSO-Blog
Unser kleines Blog-Update hält optische und technische Neuerungen für Sie bereit.

Als aufmerksamer Leser haben Sie es vielleicht schon bemerkt: Der ENSO-Blog hat ein frisches Gesicht.

Seit vergangenem Montag sieht nicht nur die Navigationsleiste im oberen Bereich moderner aus, mit deren Hilfe Sie zwischen den beiden Hauptkategorien Energie und Karriere wechseln können. Es stehen Ihnen auch einige neue Blog-Funktionen zur Verfügung.

Welche das sind und wie Sie diese nutzen, verrate ich Ihnen in diesem Beitrag.

Beitrag lesen

Ausbildungsfilme: Azubis blicken hinter die Kulissen

Azubi Richard Richter in der Maske
ENSO-Azubi Richard Richter muss für seinen Einsatz vor der Kamera erst mal in die Maske.

Mein Name ist Richard Richter, ich bin im dritten Ausbildungsjahr und lerne Elektroniker für Betriebstechnik. In den vergangen Wochen war ich allerdings auch Drehbuchautor, Regieassistent und Schauspieler. Wie es dazu kam und was ich dabei erlebt habe, erzähle ich Ihnen hier.

Aber von Anfang an: Tina Rüssel hat Ihnen in ihrem Blog-Beitrag bereits von dem Vorhaben berichtet, Kurzfilme über die verschiedenen Berufe in unserem Unternehmen zu drehen. Sie sollen Schüler ansprechen und ihnen die Ausbildung bei ENSO näher bringen.

Wer könnte besser wissen, was junge Leute interessiert, als wir Azubis? Immerhin haben wir selbst bis vor kurzem noch die Schulbank gedrückt. Deshalb durfte ich mit meinen beiden kaufmännischen Azubi-Kollegen Nadine und Rico das Videoprojekt vom Drehbuch bis zum finalen Schnitt mitgestalten. Eine tolle und verantwortungsvolle Aufgabe.

Beitrag lesen