e2rad-Tour 2013
Bereits zum 5. Mal gehen die Studenten der DHBW Ravensburg auf Pedelec-Tour. Im letzten Jahr führte ihre Route durch Brüssel. Foto: e2rad

Mit dem Rad 1.000 Kilometer vom Bodensee nach Berlin in acht Tagesetappen. Für eine Studentengruppe der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Ravensburg Campus Friedrichshafen ist das kein Problem. Sie machen den Ritt auf Pedelecs – Fahrrädern mit Elektromotor, der das Treten unterstützt.

Am 26. April starten die Teilnehmer in Friedrichshafen, fahren über Ravensburg, München und Regensburg bis sie am 1. Mai Dresden erreichen. Von dort geht es auf dem letzten Teilstück weiter nach Berlin.

Wer Lust hat, kann sich der Gruppe anschließen. Es werden noch Mitfahrer gesucht!

Im Rahmen des Projektes e2rad gehen die jungen Leute bereits zum fünften Mal auf Tour. Bei dieser Gelegenheit untersuchen die angehenden Wirtschaftsingenieure unter anderem, wie belastbar Antriebskomponenten und Akkus sind.

In diesem Jahr widmen sie sich vor allem diesen Fragen: Wie viel Leistung muss der Fahrradfahrer aufbringen, wie viel übernimmt das Pedelec? Weist das Fahren mit Tretunterstützung gesundheitliche Vorteile auf? Ist es besonders für Vielfahrer oder für untrainierte Leute geeignet? Dafür vergleichen die Studenten die Leistungskurve eines Fahrrad- mit der eines Pedelecfahrers. Die Ergebnisse werten sie in einer wissenschaftlichen Studie aus.

Mit der Aktion wollen die Studenten für diese umweltfreundliche Fortbewegungsart werben und die Akzeptanz der elektro-motorisierten Zweiräder in Deutschland fördern. Entlang der Strecke bauen sie dafür Infostände auf; in Berlin sind sie mit einem Bundestagsabgeordneten zum Gespräch verabredet.

Wir finden, dass dieses Engagement Unterstützung verdient und fördern deshalb das Projekt.

Streckenverlauf
In acht Tagesetappen führt die Strecke von Friedrichshafen bis nach Berlin mit Zwischenhalt in Dresden. Karte: e2rad

Wer vom 26. April bis 5. Mai Zeit hat, gern Rad fährt, sich für Elektromobilität interessiert und offen für politische Gespräche ist, kann sich über info@e2rad.eu als Mitfahrer anmelden. Also nicht zu lange zögern, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Studenten freuen sich auch über jeden, der sie auf einem Teilstück begleitet. Rad und gegebenenfalls eine Unterkunft sind in diesem Fall selbst zu organisieren. Für alle, die die gesamte Tour in Angriff nehmen, kümmert sich das Projektteam darum.

Ich drücke die Daumen für sonniges Wetter. Wir werden über die Tour für Sie berichten. Sobald die Ergebnisse ausgewertet sind, melden sich auch die Studenten als Gastautoren hier im ENSO-Blog zu Wort. Welche Fragen haben Sie an die Biker? Was möchten Sie wissen?