Maskottchen NIX
Am und im Wasser fühlt sich Kobold NIX, das Maskottchen des diesjährigen „Tages der Sachsen“, besonders wohl. Foto: Ingo Severin

Was ist grün, niedlich, kommt aus Großenhain und lebt am Wasser? Ein Frosch? Nein. Ich bin`s, der NIX. Sie kennen mich noch nicht? Dann wird es aber höchste Zeit, dass ich mich und meine Heimatstadt Großenhain vorstelle.

Es passt auch gut, dass wir uns hier begegnen, weil ich gerade eine kleine Pause machen kann. Also, wo waren wir? Ach ja, ich bin NIX, ein kleiner, frecher Wasserkobold und das Maskottchen zum 23. „Tag der Sachsen“ 2014 in Großenhain, der freundlichen Stadt im Grünen.

An der Röder, genauer gesagt im NIX-Loch, bin ich zu Hause. Die Großenhainer haben mich richtig in ihr Herz geschlossen, obwohl ich manchmal etwas frech bin und meinen Schabernack treibe. Aber lange nehmen sie es mir nie übel – ich bin ja auch zu liebenswert.

Stadtansicht
Als freundliche Stadt im Grünen will sich Großenhain auch am ersten Septemberwochenende erweisen. Foto: Lebensart, die Werbeagentur – Michael Raue

Bereits zur 3. Sächsischen Landesgartenschau 2002 durfte ich die Gäste als offizielles Maskottchen in Großenhain begrüßen. Jetzt kann ich wieder Besucher willkommen heißen, diesmal zum größten Heimat-, Vereins- und Volksfest im Freistaat, dem „Tag der Sachsen“.

Darauf freue ich mich schon sehr und bin auch ein bisschen stolz darauf, dass mir unser Oberbürgermeister Burkhard Müller diese wichtige Aufgabe übertragen hat: Schließlich erwarten wir rund 250.000 Besucher, die mit uns gemeinsam drei tolle, erlebnisreiche Tage am kommenden Wochenende feiern.

Damit im Programm auch wirklich für jeden etwas geboten wird, haben sich die Organisatoren eine ganze Menge Gedanken gemacht. Jeder, der schon einmal ein Fest in der Familie vorbereitet hat, weiß, wie anstrengend das sein kann, an was man alles denken, mit wem man alles sprechen muss. Nun stellen Sie sich mal vor, Sie planen eine Party für 250.000 Gäste!

LogoErstmals JAZZ- & Theater-Lounge

Wenn ich so einen Blick in das Festprogramm werfe, bin ich sicher, dass es unseren Besuchern bei uns gefallen wird. Unter dem Motto NATUR“lich Großenhain verwandelt sich die Stadt vom 5. bis 7. September in ein riesiges Festgebiet.

Das Kerngebiet des Festgeländes liegt in der Großenhainer Innenstadt und ist rund 14 Hektar groß. Es umfasst unter dem Slogan NATUR“lich kulturell eine Vielzahl von Themenmeilen, Medien- sowie Themenbühnen. Besucher befinden sich hier mittendrin im Festgeschehen und können sich beispielsweise erstmals auf eine „JAZZ- & Theater-Lounge“ und ein Seifenkistenrennen bei einem „Tag der Sachsen“ freuen.

Im Stadtzentrum stehen auch die vier große Medienbühnen, auf denen die Sender MDR 1 Radio Sachsen, RADIO PSR/ R.SA, HITRADIO RTL und ENERGY SACHSEN bis in die Nachtstunden für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Künstler und Bands wie Jupiter Jones, Heinz Rudolf Kunze, SIX, JULI, Puhdys, City, UKW und Fräulein Menke werden in Großenhain am Festwochenende auf den Bühnen stehen.

Wer lieber selbst in Aktion treten will, der ist unter dem Slogan NATUR“lich aktiv unterwegs im Bereich des Gartenschauparks und im NaturErlebnisBad goldrichtig. Auf einem eigens eingerichteten Fahrradparcours lassen sich die Geschicklichkeit mit dem E-Bike testen oder Skater, Skateboards und Roller ausprobieren. Im Sportpark des Bürgerzentrums Husarenviertel lautet das Motto NATUR“lich sportlich. Ob Fußball, Handball, Streetball oder Skaten – für jeden Sportfan ist das Passende dabei.

Nach dem Trubel etwas Erholung und Ruhe gefällig? Dann besuchen Sie den Großenhainer Stadtpark. Hier können Sie NATUR“lich entspannen und sich davon überzeugen, wie der Park nach dem verheerenden Pfingsttornado 2010 dank der Unterstützung vieler Helfer und Spender aus ganz Sachsen erfolgreich wiederaufgebaut werden konnte.

50 Prozent höherer Strombedarf

Damit es bei so viel Spaß und Action nicht plötzlich dunkel im Festgebiet wird, Bühnen, Aussteller, Händler und Gastronomen immer genügend Strom haben, sorgt die ENSO NETZ GmbH für die nötige Kapazität. Als Wasserkobold habe ich ja naturgemäß eher weniger mit Strom zu tun. Daher ist es für mich spannend zu sehen, wie die ENSO die Organisatoren bei der Vorbereitung und Durchführung des Festwochenendes technisch und personell unterstützt.

Beratung
Kai Czyszke und Jörg Withulz von der Stadtverwaltung stimmen mit ENSO-Regionalbereichsleiter Tilo Kadner und Christoph Enderlein von ENSO NETZ die Stromversorgung am Festwochenende ab.

Bei einem meiner Rundgänge durch die Stadt habe ich kürzlich die Mitarbeiter von ENSO NETZ und der Stadtverwaltung beobachtet und gehört, dass der Strombedarf am Festwochende um 50 Prozent steigen wird. Unglaublich, oder?

Ich finde es aber toll, dass trotz dieser enormen technischen Anforderungen auch an die Umwelt gedacht wird. Denn der Netzbetreiber stellt nur acht Notstromaggregate im gesamten Festgebiet auf. Weniger Aggregate bedeuten auch weniger Treibstoffbedarf und das schont unsere Umwelt.

Rund 18 Kilometer Stromleitungen müssen extra für dieses Wochenende verlegt und zwei zusätzliche Trafostationen errichtet werden, damit auch wirklich nichts passiert. Natürlich ist auch ein ENSO-NETZ-Bereitschaftsdienst im Einsatz, falls doch mal ein kleines Problem auftaucht.

Sponsorenurkunde
Zufriedenes Trio: OB Burkhard Müller, Maskottchen NIX und ENSO-Vorstand Dr. Reinhard Richter mit der Sponsorenurkunde.

Bereits 2002, anlässlich der 3. Sächsischen Landesgartenschau in Großenhain, waren die Stadtverwaltung und ENSO ein gut eingespieltes Team. Bei vielen großen Festen in der Stadt, so etwa beim „erlebnisfest der SINNE“ im Stadtpark, ist das Unternehmen als wichtiger Partner mit von der Partie.

Und nicht nur das. Als einer der Hauptsponsoren unterstützt die ENSO AG den „Tag der Sachsen“ in Großenhain und damit die Vorbereitung und Durchführung des größten sächsischen Vereins-, Heimat- und Volksfestes.

So, nun muss ich aber weiter, denn ich stehe vor lauter Vorfreude schon jetzt „unter Strom“. Bis zum Festwochenende gibt es noch viel zu tun. Fachkräfte wie ich werden überall gebraucht. Wenn Sie neugierig geworden sind, dann schauen Sie doch mal auf unsere „Tag der Sachsen“-Homepage oder auf Facebook vorbei. Hier gibt es alle aktuellen Informationen rund um das größte Volksfest im Freistaat. NATUR“lich freue ich mich schon NIX-mäßig darauf, gemeinsam mit Ihnen am ersten Septemberwochenende in Großenhain zu feiern. Wir sehen uns!