Weihnachtsmärkte: Das sind unsere Favoriten

Weesensteiner-Schlossweihnacht
Weihnachtsmärkte stimmen uns auf die bevorstehenden Festtage ein. Foto: Schloss Weesenstein

Advent ohne Weihnachtsmarkt ist für mich wie Heilig Abend ohne Geschenke. Ein Bummel zwischen den festlich geschmückten Büdchen gehört einfach dazu. Gerade bei uns in Sachsen, wo die Tradition bis ins Jahr 1384 zurückreicht.

So lange schon gibt es den Bautzener Weihnachtsmarkt. Er ist vermutlich der älteste Deutschlands. Damals zwar ein Fleischmarkt, aber dennoch – der Grundstein für die Weihnachtsmärkte, wie wir sie heute kennen, war gelegt.

Es gibt große und kleine. Märkte, die bis Heilig Abend zum Besuch einladen. Andere, die nur einen Tag öffnen. Die Auswahl ist riesig.

Wir wollen Sie heute auf die Adventszeit einstimmen und verraten Ihnen, welches unsere Lieblings-Weihnachtsmärkte sind. … Aber pssst! Nicht weiter sagen, sonst kommen zu viele!  😉

Beitrag lesen

Mitarbeitersteckbrief: Im Sekretariat ist Organisationstalent gefragt

Tina-Becker
In ihrer Freizeit geht Tina Becker gern in den Bergen wandern.

Tierpflegerin werden – das war ihr Kindheitstraum. Heute arbeitet Tina Becker als Bereichsleitersekretärin bei ENSO NETZ.

Welche unterschiedlichen Aufgaben sie dort hat, warum sie sich mit ihrer kaufmännischen Ausbildung unter den Technikerkollegen wohl fühlt und wobei sie in ihrer Freizeit am besten entspannen kann, erfahren Sie in ihrem Steckbrief.

Name: Tina Becker
Wohnort: Dresden
Arbeitsaufgabe/Funktion: Bereichsleitersekretärin

Beitrag lesen

Erfahrungsbericht: Im Passivhaus ist die Heizung fast überflüssig

Michael-Mühlwitz
Michael Mühlwitz ist Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik und wohnt mit seiner Familie seit einigen Monaten in einem Passivhaus in Dresden-Stetzsch.

Das war mein erstes Gefühl nach dem Einzug in unser neues Haus: Es ist überall gleichmäßig warm und sehr schön hell hier. Meiner Frau und den vier Kindern ging es ähnlich.

Seit Februar wohnen wir nun in den eigenen vier Wänden. In dieser Zeit brauchten wir die Fußbodenheizung gerade mal vier Wochen. Eine klassische Heizungsanlage haben wir nicht, trotzdem beständig eine Temperatur von über 20 Grad Celsius im gesamten Haus.

Die Abwärme eines Servers, der in unserem Keller steht, reicht aus, um das Wasser und die Räume auf die nötigen Temperaturen zu bringen. Wir nutzen ein Angebot der Dresdner Firma Cloud & Heat.

Beitrag lesen

Update: Neuerungen im ENSO-Blog

ENSO-Blog
Unser kleines Blog-Update hält optische und technische Neuerungen für Sie bereit.

Als aufmerksamer Leser haben Sie es vielleicht schon bemerkt: Der ENSO-Blog hat ein frisches Gesicht.

Seit vergangenem Montag sieht nicht nur die Navigationsleiste im oberen Bereich moderner aus, mit deren Hilfe Sie zwischen den beiden Hauptkategorien Energie und Karriere wechseln können. Es stehen Ihnen auch einige neue Blog-Funktionen zur Verfügung.

Welche das sind und wie Sie diese nutzen, verrate ich Ihnen in diesem Beitrag.

Beitrag lesen

Ausbildungsfilme: Azubis blicken hinter die Kulissen

Azubi Richard Richter in der Maske
ENSO-Azubi Richard Richter muss für seinen Einsatz vor der Kamera erst mal in die Maske.

Mein Name ist Richard Richter, ich bin im dritten Ausbildungsjahr und lerne Elektroniker für Betriebstechnik. In den vergangen Wochen war ich allerdings auch Drehbuchautor, Regieassistent und Schauspieler. Wie es dazu kam und was ich dabei erlebt habe, erzähle ich Ihnen hier.

Aber von Anfang an: Tina Rüssel hat Ihnen in ihrem Blog-Beitrag bereits von dem Vorhaben berichtet, Kurzfilme über die verschiedenen Berufe in unserem Unternehmen zu drehen. Sie sollen Schüler ansprechen und ihnen die Ausbildung bei ENSO näher bringen.

Wer könnte besser wissen, was junge Leute interessiert, als wir Azubis? Immerhin haben wir selbst bis vor kurzem noch die Schulbank gedrückt. Deshalb durfte ich mit meinen beiden kaufmännischen Azubi-Kollegen Nadine und Rico das Videoprojekt vom Drehbuch bis zum finalen Schnitt mitgestalten. Eine tolle und verantwortungsvolle Aufgabe.

Beitrag lesen

Umweltmanagement – lässt sich die Umwelt managen?

Gebirgslandschaft
Saftige Wiesen, gesunde Wälder, eine intakte Natur. Umweltschutz wird bei ENSO groß geschrieben.

Auf einer meiner ausgedehnten Joggingrunden schwirrten mir kürzlich wieder mal verschiedene Gedanken durch den Kopf. So kam ich ins Grübeln, ob der Begriff Umweltmanagement überhaupt richtig ist. Lässt sich die Umwelt managen?

Klare Antwort: Nein! Wir beeinflussen sie lediglich. Damit wir Natur, Pflanzen- und Tierwelt nicht belasten, hat sich unsere Gesellschaft Regeln in Form von Gesetzen und Vorschriften auferlegt.

Als Umweltmanagement-Beauftragter von ENSO überprüfe ich täglich, ob wir uns in Bezug auf unsere technischen Anlagen an diese Regeln halten. Schwachstellen in allen Unternehmensbereichen sollen aufgedeckt und beseitigt werden. Um die Aufgaben vollständig zu erfassen, besser steuern und kontrollieren zu können, nutzen wir bei ENSO ein Umweltmanagementsystem.

Beitrag lesen