Anne Schlücker
Anne Schlücker ist Besucherbetreuerin in der Gläsernen Manufaktur in Dresden. Foto: Volkswagen

Wenn ich als Besucherbetreuerin von Avantgarde im Eingangsbereich der Gläsernen Manufaktur in Dresden stehe und die hereinkommenden Gäste begrüße, fallen mir immer wieder ihre erstaunten Blicke auf. Der erste Eindruck beim Betreten des Gebäudes ist für unsere Besucher oft aufregend. Denn: Sie befinden sich hier in einer außergewöhnlichen Fertigungs- und Erlebnisstätte.

Seit April 2016 ist sie außerdem Schaufenster für Elektromobilität und Digitalisierung der Marke Volkswagen. Ich zeige und erkläre unseren Gästen, was das bedeutet. In meinem Blogbeitrag nehme ich Sie mit auf einen geführten Rundgang durch die Manufaktur. Am Ende des Textes können Sie, liebe Leser, eine von drei Familien-Freikarten für die Erlebnisausstellung gewinnen.

Anfangs gebe ich unseren Gästen einen kleinen Einblick in die Architektur und die Struktur des Hauses. Schon jetzt fallen Besonderheiten auf. Nicht nur die gläserne Fassade ist ungewöhnlich für eine Fertigungsstätte, sondern auch die spezielle Form und verwendeten Materialien im Gebäude.

Nach einem kurzen Besuch auf der Aussichtsplattform zeige ich ihnen die E-Mikro-Mobilitätsausstellung. Sie präsentiert Alternativen zum Elektrofahrzeug.

verschiedene Exponate der E-Mikro-Mobilitätsausstellung
In der E-Mikro-Mobilitätsausstellung können die Gäste Alternativen zum Elektrofahrzeug sehen. Foto: Volkswagen

Die Gäste können dort beispielweise futuristische e-Bikes und e-Roller sehen, mit denen kurze und emissionsfreie Fahrten möglich sind.

Anschließend wird es für die Besucher bald noch spannender. Der Rundgang wird ab April 2017 erweitert – und im Fertigungsbereich fortgesetzt. Das gab es so noch nicht! Der neue E-Golf wird dann hier endmontiert.

Die Gäste können den Mitarbeitern bei der Montage fast hautnah über die Schulter schauen. Auch ich bin schon sehr auf die künftige Produktion gespannt. Das leise Surren der Schrauber zu hören, die Bewegung des schuppenförmigen Montagebandes und die fertigen Fahrzeuge vom Band rollen zu sehen – das wird sicher nicht nur mich elektrisieren.

Die Geschichte und Zukunft der Elektromobilität spielen auf der Ausstellungsfläche im Event-Bereich, der so genannten Orangerie, eine besondere Rolle. Hier erfahren die Gäste, wie Design, Elektromobilität und Digitalisierung in Fahrzeugen zusammenfinden.

Anne Schlücker im elektrischen Bulli
Der Bulli weckt für viele Besucher besondere Erinnerungen. Foto: Volkswagen

Ein Höhepunkt ist für viele Besucher der elektrische Bulli – ein wahrer Hingucker. Mit dem VW-Bus verbinden einige Gäste besondere Erinnerungen. In der Ausstellung wird diese persönliche Bindung neu geweckt. Mein Tipp: Einfach selbst vorbei kommen und auf sich wirken lassen.

Anfassen, mitmachen, ausprobieren! Darum geht es in der Volkswagen Lounge. Dort können unsere Besucher die aktuellen Elektrofahrzeuge von Volkswagen bestaunen und unterschiedliche Funktionen testen.

Die Gäste sind immer wieder über die Alltagstauglichkeit unserer E-Modelle verblüfft, vor allem über den Platz im Kofferraum. Auch das Tanken ist gar nicht so langwierig und aufwändig wie oft angenommen. Am Ende sind sich meist alle einig: Komfort und Elektro-Antrieb schließen sich nicht aus.

Wer noch nicht „E“ genug hat, dem empfehle ich eine kostenfreie Probefahrt, um das besondere Fahrvergnügen selbst zu erleben. 2.300 Neugierige haben 2016 dieses Angebot angenommen und ein Volkswagen E-Modell getestet.

Anne Schlücker neben dem neuen e-Golf, der ab April 2017 in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gefertigt wird.
Ab April dieses Jahres wird der neue e-Golf in der Gläsernen Manufaktur gefertigt. Foto: Volkswagen

Im Anschluss an die Führungen komme ich regelmäßig mit den Gästen ins Gespräch. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass für viele Rundgang-Teilnehmer die Elektromobilität Neuland ist und ihr Interesse durch die Erlebnisausstellung gestärkt wurde. In 2016 besuchten 85.000 Gäste die Gläserne Manufaktur.

Haben auch Sie Lust, Elektromobilität bei uns einmal hautnah zu erleben? Dann kommen Sie vorbei! Unsere Erlebnisausstellung ist täglich von Montag bis Freitag von 8.30 bis 19 Uhr und Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sie möchten eine von drei Familien-Freikarten für die Schau gewinnen? Dann erzählen Sie mir per Kommentar bis zum 12. März 2017, wie Sie sich das Auto der Zukunft vorstellen. Viel Glück!