Stromspeicher werden immer beliebter bei Besitzern von Photovoltaikanlagen. Laut dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) ist fast jede zweite neue PV-Anlage mit einem Stromspeicher ausgestattet.

ENSO beschäftigt sich seit rund drei Jahren mit Stromspeichern für den Heimgebrauch. Am Anfang gab es nur eine Handvoll Hersteller und Produkte. Mittlerweile ist das Angebot an Batteriespeichern für Solarstrom sehr groß und unübersichtlich. Bei vielen Produkten wurden Zuverlässigkeit, Haltbarkeit und Garantiebedingungen verbessert. Um Ihnen eine Orientierung zu geben, stelle ich Ihnen drei Modelle vor. Wir empfehlen sie, da hier Preis-Leistungsverhältnis, Qualität und Garantieleistungen stimmen – außerdem werden sie in Deutschland und sogar Ostsachsen gefertigt.

Sie können sie auch über unseren Online-Planer bestellen, wahlweise im Paket mit einer PV-Anlage oder zum Nachrüsten.

1. Der Alleskönner

Der S10E von der Firma E3DC ist kein gewöhnlicher Stromspeicher. Er enthält neben dem Speicher und dem Batteriewechselrichter gleich einen zweiten Wechselrichter. Somit können Sie Ihre PV-Module direkt an die Anlage anschließen und sparen sich einen zusätzlichen Wechselrichter. Der S10E ist deshalb bestens geeignet für neu errichtete PV-Anlagen. Außerdem lässt der „Alleskönner“  Sie  bei einem Stromausfall nicht im Stich, denn er verfügt über eine Notstromfunktion.

2. Der Flexible

Mercedes-Benz Energy als Tochterunternehmen von Daimler mit dem Produktionsstandort im sächsischen Kamenz ist relativ neu im Geschäft der Solarstromspeicher. Der Energiespeicher „Home“ eignet sich sowohl für neue PV-Anlagen als auch zur Nachrüstung. Eine Notstromfunktion ist optional verfügbar.

3. Der Preiswerte

Der MyReserve 500 vom Dresdner Hersteller Solarwatt eignet sich vor allem für neue PV-Anlagen. Durch seine besondere elektrische Installation wird kein Batteriewechselrichter benötigt. Das macht seinen Preis attraktiv, er ist der günstigste unserer drei Modelle.

Unsere Modelle  im Vergleich:

Batteriesystem

Der Alleskönner
(S10E von E3DC)
Der Flexible
(Home von Mercedes-Benz Energy)
Der Preiswerte
(MyReserve 500 von Solarwatt)
Modulkapazität (Batteriemodule austausch- und nachrüstbar)
2,3 kWh 2,3 kWh 2,2 kWh
Entladeleistung
max. 12 kW max. 2,5 kW (bei 4,6 kWh Kapazität) max. 2,0 kW (bei 4,4 kWh Kapazität)
Nutzbare Kapazität (alle modular, alle Lithium-Ionen)
2,3 kWh bis 13,8 kWh 2,3 kWh bis 18,4 kWh 2,2 kWh bis 8,8 kWh
Besonderheiten
Integrierter Photovoltaik Wechselrichter

 

Elektrischer Anschluss

Der Alleskönner
(S10E von E3DC)
Der Flexible
(Home von Mercedes-Benz Energy)
Der Preiswerte
(MyReserve 500 von Solarwatt)
Verbindung zur Photovoltaikanlage
Gleichspannung über Hausstromnetz Anschluss zw. PV-Module (1-String) und PV-Wechselrichter, Wechselspannung
Verbindung zum Hausstromnetz
Wechselspannung, 3-phasig Wechselspannung, 1-phasig (über mitgeliefertem Batteriewechselrichter) über Wechselrichter der PV-Anlage

 

Weitere Merkmale

Der Alleskönner
(S10E von E3DC)
Der Flexible
(Home von Mercedes-Benz Energy)
Der Preiswerte
(MyReserve 500 von Solarwatt)
Montage
Stand- und Wandmontage Stand- und Wandmontage Wandmontage
Garantie
10 Jahre Systemgarantie (Solarbatterie und alle System­komponenten) 10 Jahre Zeitwert­ersatzgarantie 10 Jahre Leistungs­garantie über mind. 80% des Batteriemoduls
Hergestellt in
Deutschland Kamenz Dresden
Besonderheiten
Notstromfähig:
Wechselspannung, 3-phasig
Notstromfähig:
Wechselspannung, 1-phasig (mit nachrüstbarer Box)
Hybridfähig (Anschluss eines 2. Generators z. B. KWK-Anlage möglich)
Erweiterbar um Ladestation für E-Auto
Display am Gehäuse

Alle Systeme verfügen über ein integriertes Energiemanagementsystem, welches sämtliche Energieflüsse im Haus erfasst und darstellt. Natürlich ist auch die Fernabfrage über das Internet beziehungsweise eine Hersteller-App möglich. So haben Sie jederzeit alle Daten von PV-Anlage und Speicher im Blick.

Das Bundeswirtschaftsministerium unterstützt  über das KfW-Förderprogramm 270 die Anschaffung von Solarstromspeichern (Kredit mit Tilgungszuschuss).
Worauf Sie grundsätzlich bei einem Solarstromspeicher achten sollten, habe ich in meinem Blog-Beitrag „Solarstromspeicher: Worauf es für den Nutzer ankommt“ beschrieben.