Früher Stall, heute Lagerhallen. Auf dem Gebäudekomplex in Obermuschütz, einem Ortsteil von Diera-Zehren, erzeugt eine Photovoltaikanlage Sonnenstrom.

Zugegeben den kleinen Ort Obermuschütz in der Gemeinde Diera-Zehren kannte ich bislang nicht. Genau 47 Menschen leben hier und nun wurde im Gewerbegebiet die bislang größte Photovoltaik-Dachanlage im Landkreis Meißen errichtet. Auf einer rund 4.000 Quadratmeter großen Dachfläche eines ehemaligen Stallgebäudes wird seit Mai 2018 Sonnenstrom produziert.

Eine umweltschonende und zukunftsfähige Energieerzeugung liegt mir besonders am Herzen und deshalb möchte ich Ihnen dieses Projekt genauer vorstellen.

30. Mai 2018: Obermuschuetz (Sachsen), Bau einer PV-Anlage auf einem alten Agrarbetrieb. Foto: Thomas Eisenhuth fuer ENSO NETZ GmbH

Das Projekt

Die Installation der Unterkonstruktion für die Photovoltaikanlage – oder kurz PV-Anlage –begann bereits im Januar 2018. Nach und nach wurden dann die Dachflächen mit den Modulen belegt. Für die Anlage mit einer installierten Leistung von fast 700 Kilowatt wurden mehr als 2.500 Module und 20 Wechselrichter installiert. Wechselrichter verwandeln Gleichstrom in Wechselstrom.

In der Übergabestation sorgt ein Datenlogger dafür, dass kontinuierlich Betriebszustände und Betriebsdaten aufgezeichnet, ausgewertet und an die Leitwarte Reick geschickt werden. Eingespeist wird der Strom ins ENSO-Netz. Die Voraussetzungen dafür sind ideal, denn unmittelbar vor Ort konnte die Anlage direkt ins Mittelspannungsnetz eingebunden werden. Für die Zukunft besteht die Option, die Anlage um weitere 300 Kilowatt peak (kWp) zu vergrößern.

Alles in Ordnung? Mit so einer Strommesszange wurden nach der Installation die Wechselrichter überprüft.

Standortvorteil und Stromerzeugung

Obermuschütz ist ein ausgezeichneter Standort für die Installation einer PV-Anlage. Die Sonne kann ungehindert auf die Dachfläche einstrahlen. Kein Baum oder nahestehende hohe Gebäude verhindern dies. Außerdem ist es ein sehr windiger Ort. Der Wind kühlt die Module und dadurch wird der Wirkungsgrad der Anlage erhöht. Im Laufe der Zeit lässt der Wirkungsgrad etwas nach, aber die Experten der ENSO gehen davon aus, dass die verbauten Solarmodule bis zu 30 Jahre Strom liefern. Theoretisch können mit dem in Obermuschütz erzeugten Strom 225 Drei-Personen-Haushalte im ländlichen Raum ein Jahr lang versorgt werden.

Eine Win-Win Situation

Die Hallen in denen einst Kühe standen, werden heute als Lager genutzt. Für die langfristige Weiternutzung stand die Erneuerung der Wellasbestdächer an, die im Zuge unseres Photovoltaik-Projektes gleich mit umgesetzt werden konnte. Mit der vorab gezahlten Einmalpacht für die Nutzung der Dächer konnte die Dachsanierung kurzfristig realisiert werden.