Bild Auszubildende
Ich bin Anna Sophie Kösterke und lerne Kauffrau für Büromanagement bei der ENSO Energie Sachsen Ost AG. Foto: Eisenhuth.

Mein Name ist Anna Sophie Kösterke und ich lerne Kauffrau für Büromanagement bei der ENSO Energie Sachsen Ost AG. Ich bin in der schönen Pfefferkuchenstadt Pulsnitz, 30 Kilometer vom Firmensitz in Dresden entfernt, aufgewachsen und wohne auch während meiner Ausbildung weiterhin hier.

Mein Wohnort ist durch den mittlerweile 16. Pfefferkuchenmarkt sicherlich einigen Lesern bekannt. Aber nicht nur an den drei Markttagen ist Pulsnitz sehr reizvoll. Auch das Umland zeigt sich von seiner schönen Seite: viele Schlösser, Burgen, Seen und Freizeitaktivitäten laden zum Wandern und Verweilen in der Lausitz ein. Außerdem wirbt die Stadt Pulsnitz mit einem E-Auto und einer Tankstelle der ENSO am Markt für umweltbewussteres Fahren.

Bild einer Stromtankstelle
Am Markt in Pulsnitz können Besucher und Bürger der Stadt ihre Elektroautos an der ENSO-Stromtankstelle aufladen.

Täglich pendle ich pro Strecke 40 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen meiner Heimatstadt und meinem Ausbildungsplatz.

Viele Abteilungen, viele Erfahrungen

Bei meiner Berufs- und Unternehmenswahl vor zwei Jahren war es mir wichtig, meine Ausbildung in einem großen Unternehmen absolvieren zu können. Durch die Regionalbereiche der ENSO NETZ in Ostsachsen und der Präsenz von ENSO auf Stadtfesten im Umland war mir das Unternehmen bekannt. Mein Ziel war es außerdem, möglichst viele Abteilungen durchlaufen zu können. Ich möchte alle Bereiche eines Unternehmens – von Personalmanagement über Kundenbetreuung und Sekretariate – kennen und verstehen lernen. Bei ENSO, als Energiedienstleister für die Region Ostsachsen, ist das möglich. Meine Stationen bisher: Materialverwaltung, Personalentwicklung, Zählermanagement,  Energiebeschaffung und  Finanzbuchhaltung.

Bild Auszubildende
Ich bin sehr heimatverbunden und möchte auch nach meiner Ausbildung weiter in meiner Heimatstadt wohnen. Mit ENSO ist das möglich.

Unterstützung für Azubis

ENSO unterstützt ihre Azubis außerdem durch Zuschüsse bei erhöhten Fahrtkosten oder für eine Wohnunterkunft. Entstehen den Auszubildenden aufgrund der Entfernung zwischen Wohnung und Ausbildungsstätte, Berufsschule oder Studienort Aufwendungen für eine Unterkunft außerhalb des regulären Wohnortes oder für erhöhte Fahrtkosten, so werden diese mit einer Wirtschaftshilfe unterstützt. Da ich die Vorzüge einer größeren Stadt wie Dresden, aber auch die Ruhe einer Kleinstadt wie Pulsnitz mag, kam für mich ein Umzug nicht in Frage. Die Anbindung meiner  Heimatstadt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist gut, somit nutze ich monatlich den Fahrtkostenzuschuss und das im Unternehmen angebotene Jobticket.

Bild Rathaus Pulsnitz
Pulsnitz ist nicht nur an Markttagen sehr reizvoll. Das Rathaus und viele weitere Schlösser, Burgen und Seen prägen das Umland der Pfefferkuchenstadt.

Außerdem besteht während der Ausbildung die Möglichkeit, in einem der vier Regionalbereiche (Großenhain, Heidenau, Bautzen und Görlitz) eingesetzt zu werden. Da ich sehr heimatverbunden bin und in meiner Heimatstadt nach meiner Ausbildung weiter wohnen möchte strebe ich es an, in einem der ENSO-Regionalbereiche übernommen zu werden.

Infos auf der Messe Karrierestart

Wenn auch du aus der Region Ostsachsen kommst und hier deine Zukunft gestalten möchtest, dann komm‘ mit uns ins Gespräch – zum Beispiel auf der Messe KarriereStart (18. bis 20.01.2019 in der MESSE Dresden).

Hier finden Sie weitere Infos zur KarriereStart sowie anderen Veranstaltungen der ENSO.