Foto Mitarbeiter
Damit zu Weihnachten wirklich alles leuchten, schimmern und glänzen kann, sind unsere ENSO NETZ-Mitarbeiter auch an den Feiertagen in der Region unterwegs. Foto: Bandura.

Für mich ist Weihnachten das Fest der Liebe, man kann die besinnliche Zeit aber mit Fug und Recht auch als Fest der Lichter bezeichnen: Neben Kerzen leuchten auch Schwibbögen und Lichterketten, Häuser, Gärten und Straßen. Dafür braucht es Strom – und auch Menschen, die im Hintergrund dafür sorgen, dass die Energieversorgung funktioniert. Während also der Weihnachtsmann als Geschenke-Profi unterwegs ist, versorgen wir als Energie-Profi die Region mit Strom und Erdgas. Denn damit zu Weihnachten wirklich alles glühen, leuchten, schimmern und glänzen kann, schwingen sich unter anderem die beiden ENSO NETZ-Mitarbeiter Thomas Bandura und Matthias Manig sinnbildlich auf ihre Rentiere und sorgen dafür, dass der regionale Netzbetreiber auch zwischen den Jahren ein kompetenter Ansprechpartner bleibt.

Die etwas andere Weihnachtsroutine

Foto Mitarbeiter
Für ENSO NETZ Mitarbeiter Matthias Manig ist Heiligabend ein ganz normaler Arbeitstag, auch wenn die Zeit zwischen den Jahren meist etwas ruhiger ist. Foto: Bandura.

Für ENSO NETZ Mitarbeiter Matthias Manig ist Heiligabend ein normaler Arbeitstag: „Im Grunde genommen machen wir nichts anderes, als an den anderen Tagen im Jahr auch“, erzählt der erfahrene Netzführer. Zusammen mit drei Kollegen aus der Gas- und Wassersparte hält er in der Netzleitstelle im Wasserwerk Coschütz die Stellung. Da zwischen den Jahren in der Regel keine Baumaßnahmen anfallen und sollte es nicht zu größeren Störungen kommen ist es – der allgemeinen Weihnachtsstimmung entsprechend – eine relativ ruhige Zeit. „Aber diese Zeit ist nicht planbar. Kleinere und größere Einsätze können immer mal nötig sein“, erklärt Matthias Manig, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Dienstjubiläum in der Energiebranche feierte.

Für ihn gehört es zur Arbeit dazu, im Wechsel mit seinen Kollegen an Weihnachten und zu Silvester die Steuerung und Überwachung der Anlagen zu übernehmen und eingehende Störungsanrufe von Kunden zu bearbeiten. In diesem Jahr hat er an Weihnachten Früh- und zu Silvester Spätschicht. Ein Problem ist das für ihn nicht. „Da der Jahresschichtplan frühzeitig bekanntgegeben wird, kann ich gut planen und alles entsprechend eintakten.“ Seine Arbeitszeit in der Netzleitstelle versüßt ein prachtvoll geschmückter Weihnachtsbaum. So wird es selbst auf Arbeit heimelig.

Erst der Weihnachtsmann, dann die Spätschicht

Foto Mitarbeiter
Thomas Bandura sorgt an Heiligabend für die planmäßige Überwachung und Kontrolle des Stromnetzes. Foto: Bandura.

Thomas Bandura verbringt den Heiligabend am liebsten bei seiner Familie zuhause. Allerdings ruft ihn in diesem Jahr ab 22 Uhr die Nachtschicht. „Seit zwei Jahrzenten bin ich im Schichtdienst tätig – für mich ist das also kein Neuland“, sagt der Systemführer. Gemeinsam mit einem Kollegen besetzt er am 24. Dezember die Netzleitstelle der ENSO NETZ in Heidenau, um das Stromnetz planmäßig zu überwachen, zu kontrollieren und bei Störungen zügig entsprechende Lösungen bereitstellen zu können. „Eigentlich ist es eine ruhige Zeit. Aber falls uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht, sieht das schon mal anders aus. Darauf sind wir vorbereitet“, zeigt er sich entspannt. So schön Schnee zu Weihnachten auch ist: Bei Freileitungen könnten die feinen Eiskristalle unter Umständen Probleme und damit arbeitsreiche Feiertage zur Folge haben. „Falls es wirklich dazu kommt, greift unverzüglich unser internes und externes Netzwerk.“ Das Team ist gut aufeinander abgestimmt und versüßt sich die Zeit mit der ein oder anderen weihnachtlichen Nascherei.

ENSO wünscht Frohe Weihnachten

Als Freund weihnachtlicher Traditionen kann ich mir also sicher sein, dass der Lichterglanz in Ostsachsen auch dieses Jahr erstrahlt und meine Familie und ich unseren Gänsebraten genießen können. Ob allerdings mein Hosenbund nach all dem leckeren Essen zwischen den Jahren enger wird … das muss sich erst noch zeigen. Sei’s drum, ein gutes Festmahl gehört zur besinnlichen Zeit wie die Energie – und seien Sie sich gewiss, dass dank unseren Mitarbeitern auch zu Weihnachten und Silvester die Lichter leuchten.

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2019!