Auf dem Dach des neuen Waldstrandhotels des TRIXI Ferienparks sorgt seit Sommer 2018 eine Photovoltaikanlage von ENSO für grüne Energie. Auf dem Bild (v.l.n.r.): Gunnar Schneider (ENSO Kommunalvertrieb), Annette Scheibe (Geschäftsführerin TRIXI-Park) und Andreas Böhmer (Projektleiter Bau TRIXI-Park). Foto: Weidler.

Auf dem Dach des neuen Waldstrandhotels im TRIXI Ferienpark Zittauer Gebirge sorgt seit Sommer 2018 eine von ENSO installierte Photovoltaikanlage für umweltschonenden Sonnenstrom. Die Geschäftsführerin Annette Scheibe ist zufrieden und denkt sogar schon weiter.

Das Zittauer Gebirge besticht durch sein naturbelassenes Grün und ist damit immer eine Reise wert. Foto: Weidler.

Naturfreunde wissen es längst: Das Zittauer Gebirge ist immer eine Reise wert. Ob als Ausgangspunkt für Erkundungen, zum Verweilen und Wohlfühlen oder am besten gleich für beides. Die Region um den TRIXI Ferienpark besticht durch naturbelassenes Grün. Passend dazu ist das Konzept des Ferienparks auf Nachhaltigkeit ausgelegt und so war es für die Geschäftsführerin Annette Scheibe nur konsequent, den Energiebedarf des Parks mit einer Photovoltaikanlage teilweise selbst zu decken. Seit dem Sommer befinden sich 350 Photovoltaikmodule auf dem Dach des neuen Waldstrandhotels. Sie können zusammen etwa 92.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen. Das entspricht dem Verbrauch von 35 Haushalten und macht das Gebäude um 55 Prozent energieeffizienter als vergleichbare Objekte ohne Photovoltaikanlage.

Für die Realisierung des Projekts hat der TRIXI Ferienpark mit der ENSO einen starken Partner. Auf dem Bild (v.l.n.r.): Gunnar Schneider (ENSO Kommunalvertrieb) und Annette Scheibe (Geschäftsführerin TRIXI Ferienpark). Foto: Weidler.

Mit kompetenten Partnern gemeinsam mehr erreichen

Für Realisierung, Finanzierung und Betriebsführung dieser Anlage hat sich der TRIXI Ferienpark mit ENSO einen kompetenten Partner gesucht. Als regionaler Energiedienstleister hat ENSO  in zahlreichen Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien viele Erfahrungen gesammelt. .„Die Photovoltaikanlage ist  nur ein Teil des Nachhaltigkeits- und Energieeffizienzkonzepts im  Trixi Park“, sagt Geschäftsführerin Annette Scheibe. Dazu gehören auch zwei E-Bikes und zwei Elektroautos, die von Gästen  gemietet werden können. Und der Strom für die ENSO-Ladestation auf dem Parkplatz des TRIXI Bades kommt aus dem eigenen Blockheizkraftwerk.

Die  Investition hat sich gelohnt!

Projektleiter Andreas Böhmer hat den Bau der leistungsstarken Photovoltaikanlage betreut. Foto: Weidler.

Um genaue Aussagen zur Bilanz der Photovoltaikanlage zu treffen, ist es laut Annette Scheibe noch zu früh. Die Geschäftsführerin geht aber fest davon aus, dass sich ihre Investition gelohnt hat. Sie denkt sogar schon weiter: „Wir prüfen, ob wir Stromspitzen mit Speichern ausgleichen sollten.“ Fest steht in jedem Fall, dass das Nachhaltigkeitskonzept gut ankommt. „Das spiegeln uns unsere Gäste immer wieder.“

Übrigens, verbraucht wird der auf dem Dach des Waldstrandhotels erzeugte Sonnenstrom vorwiegend im Gebäude selbst. Sollten Hotelgäste und Gastronomie weniger der grünen Energie benötigen, dann fließt der Überschuss ins öffentliche Netz.