ENSO-Internet: Schnell und zuverlässig

Internet & Telefonie
2
Mit einer stabilen Internetverbindung klappt auch das Lernen im digitalen Klassenraum. Bild: shangarey/stock.adobe.com

Homeschooling, Homeoffice oder per Videokonferenz Freunde und Verwandte treffen: Eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung ist aktuell wichtiger denn je – beruflich wie privat. Digitale Angebote ersetzen den Schulunterricht und Videokonferenzen sind oft die einzige Möglichkeit, um mit den Liebsten zumindest virtuell in Kontakt zu bleiben. Gut, dass die leistungsfähigen Internetverbindungen von ENSO auch während der Corona-Pandemie stabil und zuverlässig laufen.

Grenze der Auslastung nicht erreicht

Als treuer Partner steht ENSO den Menschen auch in dieser schwierigen Zeit zur Seite. Seit 2015 hat das Unternehmen schon über 50.000 Haushalte ans schnelle Netz angeschlossen und treibt den Breitbandausbau weiter voran. Gleichzeitig funktionieren die bestehenden Telekommunikationsnetze auch in der aktuellen Situation zuverlässig. „Die Anforderungen an unsere Telekommunikations-Netze sind derzeit besonders hoch. Dennoch sind sie vollständig verfügbar und leistungsfähig“, sagt Jens Schaller, Abteilungsleiter Assetmanagement Telekommunikation bei ENSO sowie Geschäftsführer der Telekommunikationsgesellschaft desaNet. Trotz der erhöhten Nutzung sei die Grenze der Auslastung im ENSO-Breitbandnetz aber nicht erreicht. „Bei Bedarf steht zusätzlich Bandbreite zur Verfügung“, sagt Jens Schaller.

ENSO investiert kontinuierlich in die digitale Infrastruktur in Ostsachsen

Um auch in Zukunft gerüstet zu sein, investiert ENSO kontinuierlich in eigene Glasfasernetze. Daher können Kunden oft höhere Bandbreiten buchen als bei anderen Anbietern, die noch auf kupferbasierte Leitungen setzen. Ob schnelles Internet von ENSO verfügbar ist, kann jeder mit dem Verfügbarkeitscheck auf der ENSO-Webseite prüfen.

Derzeit treibt ENSO den von Bund und Ländern geförderten Breitbandausbau im Landkreis Görlitz voran. ENSO setzt dabei auf die sogenannte FTTB-Technologie. Dies bedeutet, dass die Glasfaserkabel bis ins Gebäude gelegt werden. Nötig sind dafür Tiefbau- oder Umbauarbeiten am und im Haus der Kunden. Der Anschluss ist für die Hauseigentümer kostenlos, wenn er sich in einem unterversorgten Gebiet mit Bandbreiten von weniger als 30 Mbit/s befindet. Welche Adressen konkret mit dabei sind, kann unter https://digitaler.landkreis.gr/ abgerufen werden.

Der Breitbandausbau geht voran

In fünf Ausbaugebieten, sogenannten Clustern, werden im Landkreis Görlitz 5.000 Haushalte, 350 Unternehmen und 35 Schulen an die Datenautobahn angeschlossen. Dafür sind 450 Kilometer Tiefbau notwendig. Ehemals unterversorgte Orte können so demnächst mit Bandbreiten bis hinein in den Gigabitbereich surfen. Stück für Stück werden die ersten Haushalte in den nächsten Monaten geschaltet.

Ähnlich ist die Lage in den Ortsteilen von Großenhain, wo bereits erste Kunden das Glasfaser-Internet nutzen. Auch in Bischofswerda (Landkreis Bautzen), Heidenau (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) und Lommatzsch (Landkreis Meißen) bringt ENSO das schnelle Internet in die Haushalte.

Höhere Bandbreite einen Monat lang testen und bei Upgrade 25 Euro sparen

ENSO-Kunden können derzeit einen Monat lang eine höhere Bandbreite testen. Prüfen Sie mit dem Verfügbarkeitscheck, ob eine höhere Geschwindigkeit möglich ist. Schreiben Sie uns dann eine E-Mail an ensonet@enso.de oder rufen Sie uns unter 0800 5075100 an und informieren Sie uns, welches Produkt Sie testen möchten. Nach einem Monat informieren Sie uns per E-Mail, ob Sie in dem getesteten Produkt bleiben wollen. Entscheiden Sie sich für dafür, dann bedanken wir uns mit einer Gutschrift von 25 Euro auf der nächsten Rechnung.

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie einen Namen ein.

Bitte geben Sie einen Kommentar ein.

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.