Energie-Azubis bringen Licht ins Dunkel

Ausbildung
0
Der 20-Jährige Benjamin Rausendorf gibt uns einen Einblick in seine Ausbildung als Elektroanlagenmonteur.

Stromleitungen verlegen, Zähler wechseln oder moderne Energieversorgungsanlagen steuern – das und noch viele weitere Aufgaben und Fähigkeiten lernen die Azubis in der technischen Ausbildung bei ENSO. Einer davon ist der 20-Jährige Benjamin Rausendorf, mit dem ich für diesen Blogbeitrag über seine Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur gesprochen habe.

Hey Benjamin, danke, dass du dir die Zeit für ein kurzes Gespräch nimmst. Vielleicht erzählst du den Leserinnen und Lesern erst einmal kurz etwas zur Ausbildung bei uns?

Benjamin: Die Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur ist eine duale Ausbildung und erfolgt in Dresden. Während die theoretische Ausbildung größtenteils in der Berufsschule stattfindet, wird die praktische Ausbildung in Form von Lehrgängen, zunächst im ENSO-Ausbildungszentrum durchgeführt. Neben den Lehrgängen zur Freileitungs- und Kabeltechnik, die für die spätere Arbeit in der Energiebranche besonders wichtig sind, werden uns Themen rund um Hausinstallation, Anlagentechnik, Elektronik und Metallbearbeitung theoretisch und praktisch vermittelt.

Wie läuft die Praxis konkret ab? Was gefällt dir am meisten und wo siehst du besondere Herausforderungen?

Kurz vor Ende des zweiten Lehrjahres geht es für uns Azubis in verschiedene Standorte von ENSO und auch zu anderen Firmen, mit denen wir zusammenarbeiten. Dort sammeln wir wichtige Erfahrungen und knüpfen erste Kontakte zu unseren zukünftigen Kolleg*innen. Außerdem stellt sich dabei heraus, welche Bereiche einem mehr oder weniger zusagen.

Ihr sucht noch kurzfristig einen Ausbildungsplatz?

Mit uns könnt ihr noch in diesem Sommer ins neue Ausbildungsjahr starten. Bewerbt euch direkt als Anlagenmechaniker (m/w/d) bei ENSO und werdet Benjamins zukünftige*r Kolleg*in. Hier geht’s zur Bewerbung: www.enso.de/ausbildung.

In meiner Ausbildung macht mir vor allem die abwechslungsreiche, praktische Arbeit Spaß. Die Freileitungs- und Kabellehrgänge haben mir dabei am besten gefallen. Zu den Herausforderungen der Ausbildung gehören neben den Zwischen- und Abschlussprüfungen natürlich auch die Leistungsfeststellungen in der Berufsschule und im Ausbildungszentrum. Für einige könnte auch der Umzug nach Dresden, sofern er notwendig ist, eine Herausforderung darstellen. 

Warum hast du dich für genau diese Berufsausbildung entschieden und entspricht sie bisher deinen Erwartungen?

Als es um die Berufswahl ging, wollte ich einen Arbeitgeber finden, bei dem ich eine gute und interessante Ausbildung bekomme. Außerdem wollte ich nach der Ausbildung in meiner Heimat bleiben und dort eine abwechslungsreiche und sichere Arbeitsstelle finden. ENSO bietet als regionaler Energiedienstleister genau das: eine, im wahrsten Sinne des Wortes, spannende Ausbildung mit guten Arbeitsbedingungen in der eigenen Region. Für die Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur habe ich mich entschieden, weil mich die Themen und Inhalte der Ausbildung sowie die Arbeit im Netzgebiet neugierig gemacht haben.

Erwartet habe ich eine sehr hochwertige und interessante Ausbildung sowie ein gutes Arbeitsklima. Dem wird die Ausbildung auf jeden Fall gerecht. Mit den anderen Azubis verstehe ich mich sehr gut und auch zu den Ausbildern haben wir ein gutes Verhältnis. Diese schaffen es, die Ausbildungsinhalte sehr anschaulich, verständlich und vor allem praxisnah zu vermitteln. Das gut ausgestattete Ausbildungszentrum hilft dabei natürlich ebenfalls. 

Was würdest du Schülerinnen und Schülern raten, die sich gerade mit dem Thema Ausbildung und Berufseinstieg auseinandersetzen müssen?

Meiner Meinung nach sollten sie erst einmal herausfinden, wo ihre individuellen Stärken und Schwächen liegen und danach entscheiden, welche Berufe für sie in Frage kommen. Die Schulzeit, aber auch Hobbys können dafür ein guter Indikator sein. Praktika oder Ausbildungsmessen helfen ebenfalls, um abzuwägen welche Berufe am besten passen. Auf diese Weise entdeckt man unter Umständen vielleicht auch Berufe, die man bis dahin noch gar nicht gekannt hat. Bei ENSO gibt es bei Schnuppertagen oder Schülerpraktika einen Einblick ins Berufsleben. Für einen Blick hinter die Kulissen gibt es aber auch jährlich Ausbildungs- und Karrieretage an verschiedenen Standorten der Unternehmensgruppe

Danke für das aufschlussreiche Gespräch und weiterhin viel Erfolg bei der Ausbildung und den anstehenden Prüfungen.

Ihr wollt noch mehr über die Ausbildung bei ENSO erfahren? Dann empfehle ich euch den Beitrag in der Sommerausgabe des ENSO Magazins, wo Benjamins Kollege Börge über seine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik berichtet: Hier gehts zum ENSO-Magazin.

Ausbildungsberufe und duale Studiengänge auf einen Blick

Zwei duale Studiengänge und sechs verschiedene Ausbildungsberufe bildet ENSO aus, davon zwei kaufmännische und vier technische:
– Anlagenmechaniker (m/w/d)
– Elektroanlagenmonteur (m/w/d)
– Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)
– Mechatroniker (m/w/d)
– Industriekaufmann (m/w/d)
– Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)
– Duales Studium Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)
– Duales Studium Betriebswirtschaft-Industrie (B.A.)

Mehr Informationen unter: www.enso.de/karriere

Kommentar abgeben

Bitte geben Sie einen Namen ein.

Bitte geben Sie einen Kommentar ein.

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.