Energiespartipps im Test: Stand-by-Verbrauch

Schalter
Dank Stand-by-Modus sind elektrische Geräte schnell arbeitsfähig. Die Kehrseite dieses Komforts: Stromkosten. Foto: miraliki/pixelio.de

Viele elektronische Geräte stehen selbst dann unter Strom, wenn sie scheinbar ausgeschaltet sind. Nur die leuchtenden LED verraten ihren Stromverbrauch im sogenannten Stand-by-Modus.

Ich habe schon einige Beträge im Internet gelesen oder in den Medien verfolgt, welche zusätzlichen Verbräuche in diesem Ruhezustand entstehen können. Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, ob es stimmt, dass dadurch bis zu 100 Euro im Jahr an zusätzlichen Stromkosten anfallen?

Da ich mit abschaltbaren Steckerleisten gut ausgerüstet bin und somit bei mir zuhause wenig Stand-by-Verbräuche entstehen, habe ich diese Beiträge bisher nur zur Kenntnis genommen. Doch an den freien Tagen über den Jahreswechsel beschloss ich, der Sache selbst auf den Grund zu gehen.

Beitrag lesen

Energie-ABC: Stromkennzeichnung

Stromkennzeichnung
Die Stromkennzeichnung nach Paragraf 42 EnWG finden Sie auch auf der ENSO-Rechnung.

Mindestens einmal im Jahr, wenn Sie unsere Stromrechnung erhalten, begegnet Ihnen der Begriff Stromkennzeichnung. Was hat es damit auf sich?

Die Stromkennzeichnung – umgangssprachlich oft auch Strommix genannt – gibt Auskunft darüber, welche Primärenergieträger eingesetzt wurden, um den Strom zu erzeugen, den ein Energieanbieter an den Verbraucher liefert. Der Anteil der einzelnen Energieträger wird dabei prozentual ausgewiesen.

Beitrag lesen

Energie-ABC: Gebäude-Thermografie

Mit Gebäude-Thermografie kommen Sie Wärmeverlusten auf die Spur

Die ersten kühleren Temperaturen läuten die kommende Heizperiode ein. Ich wohne in einem älteren Haus und möchte mit Hilfe einer Thermografie Klarheit bekommen, ob die wertvolle Heizenergie bleibt, wo sie hin gehört, nämlich im Haus.

Stichwort Thermografie: Was verbirgt sich hinter diesem Begriff und was bringt diese Methode? Darum geht es in meinem heutigen Blog-Beitrag.

 

Beitrag lesen

Energie-ABC: Strommessgerät

Foto: www.istockphoto.com

Immer wieder rufen mich Kunden an, weil sie erstaunt sind, wie viel Energie sie in ihrem Haushalt verbrauchen. Ich rate ihnen dann zu einem Strommessgerät. Damit kommen sie Energiefressern auf die Spur.

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wofür Sie zu Hause die meiste Energie verbrauchen, wo Stromfresser lauern und wie man diesen auf die Schliche kommen kann? Ich schon. Den Überblick über den Energieverbrauch und die daraus entstehenden Kosten zu behalten, ist einfach.

Beitrag lesen