Mein Stromverbrauch: Android-App im Test

Mein Stromverbrauch - Elektrische Leistung der Kaffeemaschine
Der erste Schritt zur Energieersparnis mit der App „Mein Stromverbrauch“: Bestandsaufnahme aller elektronischen Geräte.

Als ich die App „Mein Stromverbrauch“ das erste Mal auf meinem Smartphone startete, erinnerte sie mich sofort an die Apps, die ich bereits für Sie getestet habe.

Doch beim genaueren Hinsehen habe ich einige Unterschiede entdeckt. Welche das sind und wie Sie mit „Mein Stromverbrauch“ Ihre Energiekosten senken können, lesen Sie in meinem Beitrag.

Die App gibt es momentan nur für Android. Im Google Play Store finden Sie eine kostenlose und eine kostenpflichtige Variante für 2,38 Euro.

Beitrag lesen

Energieverbrauchs-Analysator im Test

Torsten Barthel gibt seine Verbrauchsdaten am Stromzähler in die App ein.
Ihre Verbrauchsdaten für Strom, Gas und Wasser können Sie direkt am Zähler in die App eingeben.

Eine weitere Energiespar-App hat den Weg auf mein Smartphone gefunden. Es ist der Energieverbrauchs-Analysator (Energy-Consumption-Analyzer for Android – ECAS), den wir Ihnen auch im aktuellen ENSO-Magazin vorstellen.

Ich habe ihn kostenfrei im Google Play Store heruntergeladen und für Sie getestet. In meinem Blog-Beitrag erfahren Sie, wie er funktioniert und ob sich eine langfristige Nutzung lohnt.

Beitrag lesen

Energiesparen 2.0: Android-App im Test

Die App "Energiesparen 2.0" im Test
Die kostenlose Android-App „Energiesparen 2.0“ hält zahlreiche Energiespar-Tipps für Sie bereit.

Seit einer Woche leuchtet auf dem Display meines Smartphones eine grüne Glühlampe. Es ist die App Energiesparen 2.0, die wir Ihnen im aktuellen Kundenmagazin vorstellen.

Ich habe sie kostenfrei im Google Play-Store heruntergeladen und getestet. In meinem Blog-Beitrag erfahren Sie, wie Sie mit dieser App Ihren Energieverbrauch optimieren können und ob sich eine langfristige Nutzung lohnt.

Beitrag lesen

Heizungspflege: Kleiner Aufwand, große Wirkung

Katze auf der Heizung
Über eine warme Heizung freut sich in der kalten Jahreszeit jeder – auch der Stubentiger. Foto: pixabay.com

Wer hat dieses Jahr seine Heizung durch einen Profi warten lassen? Zugegeben: Ich nicht, und damit bin ich sicher nicht der Einzige.

Dazu muss ich aber sagen, dass ich eine Wärmespeicher-Anlage in meinem Haus habe. Mit Nachtstrom zu heizen, ist ganz sicher nicht die verbreitetste Variante.

Deshalb nehme ich in meinem Beitrag nicht nur diese Heizung unter die Lupe, sondern schaue mit meinen Tipps für die Heizungspflege mal über den Tellerrand.

Beitrag lesen

Energiegeschichte: Waschmaschine statt Muskelkraft

Wäscheleine-weiß
Blütenweiße Wäsche auf der Leine – mit der Maschine ist dieser Zustand keine schweißtreibende Angelegenheit mehr. Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Hand auf‘s Herz, in der Regel sehen wir Männer die Waschmaschine nur beim Umzug oder wenn das Ding mal streikt – sorry, Vorurteil. Ich hatte vor kurzem das Vergnügen.

Nachdem ich ein Zimmer in unserem Haus zum Wirtschaftsraum umgebaut hatte, hieß es das gute Stück aus dem Keller ins Erdgeschoss zu transportieren. Warum Umzüge so nerven, wird einem spätestens dann klar, wenn man mit einer Sackkarre und gefühlten 200 Kilogramm Waschmaschine zwischen den Etagen feststeckt.

Dabei ging mir manches durch den Kopf. So auch der Gedanke, wie diese Erfindung doch den Alltag einer Hausfrau oder eines Hausmannes erleichtert. Ein gewisser Karl Louis Krauß meldete 1901 die erste deutsche Ganzmetallwaschmaschine auf Basis des Trommelprinzips zum Patent an.

Beitrag lesen

Energiespartipps im Test: Eierkocher oder Herd?

Sonntagsei
Hart oder weich: An dem perfekten Frühstücksei scheiden sich die Geister. Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Sonntags am Frühstückstisch, lecker Kaffee, knusprige Brötchen und ein frisch gekochtes Ei.

Bis vor ein paar Jahren haben wir Wasser im Topf erhitzt, die Eier reingelegt und gekocht. Irgendwann stand ein Eierkocher im Schrank. Es war ein Geschenk zu Ostern. Bequemer ist das Eierkochen damit allemal, und weniger Wasser benötigen wir auch.

Doch lässt sich dadurch auch Strom einsparen? Für unsere Serie Energiespartipps im Test habe ich das untersucht und war überrascht.

Beitrag lesen

Netzfundstücke – Wichtelei zum 2. Advent

Zweiter Advent
In unserer Wichtelei zum 2. Advent stellen wir Ihnen nützliche Programme für Ihren Computer vor. Foto: angieconscious / pixelio.de

Das alte Sprichwort „Der Schuster hat die schlechtesten Schuh.“ trifft auf mich nur teilweise zu. Als Webmaster der ENSO arbeite ich mit modernster Technik. Privat habe ich einen alten Rechner im Schrank – und ein nagelneues Tablet. Obwohl ich zu Hause die meiste Zeit mit dem Tablet unterwegs bin, benötige ich den guten alten PC für die eine oder andere Aufgabe.

Bei meinen Netzfundstücken zum 2. Advent geht es um Anwendungen und Webseiten, die meinem betagten Rechenknecht zu Hause auf die Sprünge helfen.

Beitrag lesen

Lichtsteuerung: Einfach und nützlich

Lichtschalter
Energie sparen fängt bei scheinbaren Kleinigkeiten an. Licht sollte nur so lange brennen wie nötig. Foto: Robert Köhn / www.pixelio.de

Kennen Sie den Spruch: „Der Letzte macht das Licht aus!“? Meine Eltern haben das ständig gesagt, als ich ein Kind war. Manchmal hatte ich schon das Gefühl, ich heiße „Lichtaus“.

Im Grunde hatten sie ja Recht, denn Energiesparen beginnt mit kleinen Handgriffen. Schon damals stellte ich mir die Frage: Lässt sich das Licht nicht automatisch ein- und ausschalten? Die Antwort lautet „ja“. Eine aufwändige Steuerung mit Tastern, Schützen & Co. ermöglichte das schon vor vielen Jahren.

Allerdings war damit zunächst noch ein Brummen und Klicken verbunden, sobald jemand im Treppenhaus oder in der Neubauwohnung den Taster für das Licht bediente. Heute sind diese alten Geräte museumsreif. Doch das Prinzip ist nach wie vor modern.

Beitrag lesen

Web-Trends: Warum uns Schuhe verfolgen

Schuhe_klein
Einmal in einem Online-Shop angesehen, laufen uns die Schuhe hinterher. www.istockphoto.com

Seit 2002 betreue ich den Webauftritt von ENSO und habe in dieser Zeit schon einige Trends kommen und gehen sehen. Können Sie sich zum Beispiel noch an Second Life erinnern? Davon spricht inzwischen keiner mehr. Doch welche Entwicklungen beeinflussen uns heute und morgen? Ich lade Sie ein, mit mir hin und wieder einen Blick in die Zukunft des Internets zu werfen. Trend Nr. 1: Personalisierte Internetangebote.

Bestimmt haben Sie schon einmal bei AMAZON eingekauft. Ich erst letzte Woche. Es war ein Handy. Beim Bestellen wurden mir Damenschuhe angeboten. Was soll ich mit Damenschuhen? Da ich ein Handy suchte, fand ich die Werbung nervig. Beim Bezahlen wurde mir klar, warum das passiert ist. Meine Frau war noch im Shop angemeldet.

Beitrag lesen

Wettbewerb: Räumen Sie Ihre Energierechnung um!

ENSO-Rechnung-mitgestalten
Zum Maßschneidern unserer Energierechnung brauchen Sie keine Schere. Wenn Sie sie gemeinsam mit anderen am PC mitgestalten, können Sie tolle Preise gewinnen.

„Rechnung umräumen?“ Ganz genau! Mit der Aktion Mitmachrechnung laden wir Sie ein, unsere Strom- oder Erdgasrechnung nach Ihren Vorstellungen neu zu gestalten – also umzuräumen.

Sicher kennen Sie das Online-Lexikon Wikipedia, in dem Nutzer Inhalte gemeinsam generieren. Vielleicht gehören Sie auch sozialen Netzwerken, Foren oder Gruppen im Internet an und diskutieren dort mit Freunden oder anderen Nutzern über verschiedene Themen. Oder Sie nutzen sogar interaktive Wohnraum- und Küchenplaner, mit denen Sie am Computer Ihr eigener Innenarchitekt sind und Ihre Einrichtung selbst planen. Mitmachen im Internet liegt im Trend. Und genau nach diesem Prinzip funktioniert unsere Mitmachrechnung.

Beitrag lesen