Biogasanlage in Zittau geht ans Erdgasnetz

Die vier Hauptkörper der Biogasanlage.

Anfang Mai nehmen ENSO und die Stadtwerke Zittau ihre gemeinsame Biogasanlage im Rahmen einer Feierstunde zum 20-jährigen Bestehen der Stadtwerke in Betrieb. In 3 ½ Jahren intensiver Arbeit, die ich als Mitarbeiter der Abteilung „Neue Energien“ miterleben konnte, haben wir die Anlage geplant und gebaut.

Beachtliche Ausmaße

Hinter einer Baumreihe verstecken sie sich – die vier weißen Betonbehälter mit dem grünen spitzen Dach. Die Rede ist von den Hauptkörpern – Fermenter I und II, Nachgärer und Gärproduktlager der Biogasanlage. Erst aus der Nähe sind die wahren Dimensionen zu erkennen. So haben die beiden Fermenter und der Nachgärer, Kernstück der Biogaserzeugung, jeweils einen Durchmesser von 26 Metern, eine Gesamthöhe von 15,5 Metern und fassen ein Volumen von 4.000 Kubikmetern. Das Gärproduktlager ist mit einem Durchmesser von 30 m und einer Höhe von insgesamt 19 m größter Bestandteil in dem Viererverbund.

Beitrag lesen