Rubrik Elektromobilität abonnieren

Eine Million E-Fahrzeuge in 2020 auf Deutschlands Straßen?

Autoverkehr auf einer Landstraße
In fünf Jahren sollen deutlich mehr Elektroautos als heute über Deutschlands Straßen rollen. Foto: pixelio.de/Rudolpho Duba

Als Projektkoordinator habe ich die Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland und vor allem in Sachsen im Blick.

Besonders aufmerksam verfolge ich, wie die Politik die Weichen stellt. Denn nach dem Willen der Bundesregierung soll es im Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen geben.

Wie nah sind wir diesem Ziel? Im letzten Fortschrittsbericht hat die Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) den aktuellen Stand zusammengefasst.

Beitrag lesen

Verbundauto: Der Nächste, bitte!

Armin Raupach
Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaft und Verkehr an der TU Dresden begleitet Armin Raupach das Projekt Verbundauto. Er selbst ist begeisterter Carsharer und Radfahrer.

Normalerweise ist ein Autoschlüssel handlich. Doch anlässlich der feierlichen Übergabe der fünf „Verbundautos“ an die TU Dresden durfte das Exemplar etwas größer ausfallen. In den kommenden Wochen werden die Autoschlüssel von Nutzer zu Nutzer wandern. Denn in der Praxisstudie, die wir gemeinsam mit DREWAG und ENSO auf die Beine gestellt haben, teilen sich mehrere Fahrer ein Elektroauto.

Nach unserem Verständnis soll sich Elektromobilität und das Teilen der Autos nicht auf bestimmte Personengruppen beschränken, sondern für jedermann zugänglich und erfahrbar sein. Deshalb versuchen wir im Projekt Verbundauto möglichst viele verschiedene Personen zu gewinnen und ihre Bedürfnisse zu kombinieren.

Bewerber aus dem Stadtgebiet ohne eigenen Pkw-Stellplatz und Lademöglichkeit beispielsweise profitieren durch die gemeinsame Nutzung ebenso wie Bewohner im ländlichen Raum, die das Auto privat abstellen und aufladen können.

Beitrag lesen

Verbundauto – Carsharing für die Wissenschaft

Verbundauto VW e-up
Mit dem Praxisprojekt Verbundauto erproben DREWAG, ENSO und die TU Dresden mögliche Szenarien für die Mehrfachnutzung von Elektroautos.

Haben Sie sich schon mal überlegt, wie viele Stunden in der Woche Sie Ihr Fahrzeug wirklich nutzen? Und vor allem wie viele nicht?

Die meisten Autos fristen den Großteil ihrer Existenz im stehenden Zustand – dies gilt selbst für Carsharing-Fahrzeuge. Bedenkt man die hohen Anschaffungskosten und den auch im Stand voranschreitenden Zeitwertverlust und Verschleiß, wird einem die Verschwendung von Geld und Ressourcen bewusst. Besonders trifft das auf Elektrofahrzeuge zu, die teuer in der Anschaffung, dafür aber billiger im Unterhalt sind.

Beitrag lesen

Pedelec-Leistungsstudie: Testfahrt mit Hindernissen

Steffen Buck auf seinem Liegetrike
Im Namen der Wissenschaft: Für eine Pedelec-Leistungsstudie radelten Steffen Buck und acht Mitstreiter vom Bodensee nach Berlin. Fotos: e2rad

e2rad – ein Projekt zur Förderung der Elektromobilität auf zwei Rädern. So lautete die Projektbeschreibung in unserer Vorlesung Angewandtes Projektmanagement an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Friedrichshafen.

Doch wie können Studenten mit begrenzten Mitteln erlernte Methoden des Projektmanagements in der Praxis anwenden? Zum Beispiel, indem sie mit Pedelecs quer durch Deutschland radeln – vom Bodensee bis nach Berlin.

Wir, sieben Kommilitonen, unser Prof Dr. Jürgen Brath und ich, machten es uns im Namen der Wissenschaft zur Aufgabe, Projektmanagement und Technik zu verknüpfen – ganz im Sinne unseres Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen. Ich, Steffen Buck (23), war bei der Tour als stellvertretender Projektleiter und Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit dabei.

Beitrag lesen

e2rad: Mit Pedelecs vom Bodensee nach Berlin – Teil 2

Regenschutz
Schlechtes Wetter? Für die e2rad-Crew kein Grund zum Aufgeben. Fotos e2rad

Im ersten Teil unseres Interviews berichtete Steffen Buck, woher die Idee einer Pedelec-Tour vom Bodensee nach Berlin kommt und was die Studenten der DHBW Ravensburg, Campus Friedrichshafen, mit dem Projekt erreichen wollen.

Heute geht es weiter mit Fragen und Antworten zur Tour. Ich wollte wissen, wie sich die Teilnehmer vorbereitet haben, an welche Erlebnisse sich Steffen Buck erinnert und wie es jetzt – nachdem alle wieder nach Hause zurück gekehrt sind – weiter gehen wird.

Beitrag lesen

e2rad: Mit Pedelecs vom Bodensee nach Berlin – Teil 1

Steffen Buck vom e2rad-Team
Mit Liegetrike dabei: Steffen Buck. Fotos e2rad

Vergangene Woche war eine 15-köpfige Truppe mit Elektrorädern vom Bodensee nach Berlin unterwegs. Unser Unternehmen unterstützt die Aktion.

Die 1.150 Kilometer lange Strecke führte die Radler unter anderem durch Sachsen. Nach einer bergigen 150-Kilometer-Etappe von Gera aus legte das Team Zwischenstopp in Dresden ein.

Ich habe Steffen Buck, einem der Mitstreiter, neugierig ein paar Fragen gestellt.

Beitrag lesen

Für Sie recherchiert: Elektrofahrräder im Test

E-Bike
Immer mehr Radler steigen auf E-Bikes & Co um. Foto: Unfallforschung der Versicherer

Kürzlich bin ich auf eine Statistik gestoßen, die mich überraschte: Fahrräder mit Elektromotor werden immer beliebter. Soweit okay – das war zu vermuten. Dass sich ihr Marktanteil innerhalb von vier Jahren fast verdreifacht hat und heute bei elf Prozent liegt, fand ich dann aber doch bemerkenswert.

Der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) schätzt die Zahl aller Fahrräder in Deutschland auf etwa 71 Millionen, davon schon über 1,6 Millionen Elektroräder – mehrheitlich Pedelecs. Allein im letzten Jahr war jedes zehnte neu gekaufte Fahrrad eines mit Hilfsmotor. Die Infografik macht die Entwicklung deutlich.

Beitrag lesen

ENSO-Wasserkraftwerk in Tharandt öffnet für Besucher

Wasserkraftwerk Tharandt
Am 26. April öffnet das historische ENSO-Wasserkraftwerk in Tharandt seine Türen für Besucher. Foto: Eisenhuth

Haben Sie am Wochenende schon etwas vor? Meins ist bereits gut verplant. Am Samstag findet der 19. Tag der erneuerbaren Energien statt. Bundesweit öffnen über 1.000 Betreiber von erneuerbaren Energieanlagen ihre Türen und zeigen allen Interessierten, wie regenerative Energiegewinnung funktioniert.

Auch wir von ENSO sind wieder mit dabei. Als „Neuling“ bin ich schon ganz gespannt mal einen Blick in unser Tharandter Wasserkraftwerk zu werfen. Das können Sie auch, denn von 10 bis 14 Uhr öffnet die Anlage ihre Türen für Besucher.

Beitrag lesen

Projekt „EnMoVer“ – Energie und Mobilität im Verbund

Elektroauto
Startklar zur Weiterfahrt. Ein Elektroauto, das häufig auf den Straßen rollt, ist wirtschaftlicher. Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Als sich kürzlich mein 15 Jahre altes Auto in den Ruhestand verabschiedet hat, stand ich vor der Frage: Wie will ich mich zukünftig fortbewegen?

Soll es wieder ein Benziner sein? Oder vielleicht doch ein Elektroauto? Oder verzichte ich gar auf das eigene Fahrzeug und kombiniere verschiedene öffentliche Angebote, zum Beispiel ÖPNV und Carsharing?

Ich muss gestehen, das Elektrofahrzeug kam nicht in meine engere Auswahl. Neben dem noch recht übersichtlichen Fahrzeugangebot ist dies vor allem den vergleichsweise hohen Anschaffungskosten geschuldet. Auch wenn sich hier preislich schon viel getan hat, ist immer noch genau zu kalkulieren, ob sich ein Elektrofahrzeug lohnt.

Beitrag lesen

Mitfahrer gesucht – Pedelectour vom Bodensee nach Berlin

e2rad-Tour 2013
Bereits zum 5. Mal gehen die Studenten der DHBW Ravensburg auf Pedelec-Tour. Im letzten Jahr führte ihre Route durch Brüssel. Foto: e2rad

Mit dem Rad 1.000 Kilometer vom Bodensee nach Berlin in acht Tagesetappen. Für eine Studentengruppe der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Ravensburg Campus Friedrichshafen ist das kein Problem. Sie machen den Ritt auf Pedelecs – Fahrrädern mit Elektromotor, der das Treten unterstützt.

Am 26. April starten die Teilnehmer in Friedrichshafen, fahren über Ravensburg, München und Regensburg bis sie am 1. Mai Dresden erreichen. Von dort geht es auf dem letzten Teilstück weiter nach Berlin.

Wer Lust hat, kann sich der Gruppe anschließen. Es werden noch Mitfahrer gesucht!

Beitrag lesen