Rubrik Wissen abonnieren

Energielabel für alte Heizungen: Alles im grünen Bereich?

Heizungslabel
Ab kommendem Jahr ist das Energielabel für Heizkessel Pflicht. Foto: Intelligent heizen/VdZ

Ist Ihr Heizkessel älter als 15 Jahre? Dann wundern Sie sich nicht, wenn bald ein buntes Etikett darauf klebt. Es ist das neue Energielabel für Heizungen.

Seit Januar 2016 bringen es Energieberater, Schornsteinfeger und Heizungsinstallateure kostenfrei schrittweise bei Wartungsarbeiten oder Überprüfungen von Heizkesseln an. Ab kommendem Jahr ist es Pflicht.

Das Label für Altanlagen zeigt Ihnen auf einen Blick, ob Ihr Heizkessel energieeffizient arbeitet oder gegen einen neuen ausgetauscht werden sollte. Es hilft Ihnen, die Verschwendung von Ressourcen und hohe Kosten zu vermeiden.

Beitrag lesen

Zeitumstellung: Tipps für mehr Energie im Arbeitsalltag

Zeitumstellung
Kommenden Sonntag drehen wir die Uhren um eine Stunde zurück. Foto: pixabay

Mir fällt es derzeit schwer, morgens aus dem Bett zu kommen. Draußen ist es kalt, nass und vor allem dunkel. Zum Glück stellen wir in der Nacht zum Sonntag die Uhren wieder von Sommerzeit auf Normalzeit (Winterzeit) um und drehen die Zeiger eine Stunde zurück.

Die Zeitumstellung wurde in Deutschland 1980 eingeführt. Seitdem gibt es neben der Winter- auch die Sommerzeit. Durch sie soll das Tageslicht optimal ausgenutzt und somit elektrische Energie für Beleuchtung gespart werden. Zwar schalten wir im Sommer abends tatsächlich weniger häufig das Licht ein, jedoch heizen wir laut Bundesumweltamt im Frühjahr und Herbst in den Morgenstunden auch mehr. Damit hebt sich der Spareffekt wieder auf. 

Beitrag lesen

Von BMW i3 bis VW e-up – Elektroautos im Vergleich

Elektroauto an der Zapfsäule
Nach wie vor selten im Straßenbild: Ein Elektroauto an einer öffentlichen Ladesäule. Dabei gibt es auch heute schon Einsatzfelder, für die sich ein Stromer lohnt. Foto: PETAIR, Fotolia

Seit Juli gibt es den sogenannten Umweltbonus für Elektrofahrzeuge. Über diese Förderung i. H. von 4.000 EUR bzw. 3.000 EUR für die Anschaffung von reinen Elektrofahrzeugen und Plug-In-Hybriden habe ich bereits berichtet.

Die Anzahl der Anträge hält sich mit etwa 3.000 stark in Grenzen – der erhoffte Anschub des Markthochlaufs bleibt bisher aus. Woron liegt das?

Die Kaufprämie hilft, deckt in der Regel aber nicht den gesamten Kostenunterschied zum vergleichbaren Verbrennermodell.

Beitrag lesen

Stromverbrauch: Sachsen sind besonders sparsam

ENSO-Steckerleiste
Schaltbare Steckerleisten sparen Strom. Wir verlosen drei Stück in diesem Beitrag.

Hätten Sie es gewusst? Wir Sachsen sind Deutschlands Stromsparfüchse. Wie eine aktuelle Erhebung des Vergleichsportals CHECK24 zeigt, kommen Vierpersonenhaushalte in unserem Freistaat mit durchschnittlich 4.112 Kilowattstunden (kWh) Strom im Jahr aus. Das sind 590 kWh weniger als der bundesdeutsche Durchschnitt und macht uns zum sparsamsten Bundesland.

Damit das auch so bleibt, verlosen wir in diesem Blogbeitrag drei schaltbare Verteilersteckdosen. 😉

Beitrag lesen

Donnerwetter: Wie schütze ich mein Haus vor Gewitterschäden?

Blitzeinschlag hinter einem Haus
Nicht nur Blitze können einem Haus bei Unwetter gefährlich werden. Quelle: impressed-media.de/pixelio.de

Bestimmt kennen Sie das auch: Am Horizont ziehen dunkle Wolken auf, der Wind nimmt zu und ein dumpfes Grollen kündigt ein Sommergewitter an. Nun heißt es schnell noch die Wäsche abnehmen, die Gartenmöbel in Schutz bringen und das Haus auf das Wetterereignis vorbereiten.

Doch was heißt es, das Haus auf ein Unwetter vorzubereiten? Was schützt wirklich vor möglichen Schäden durch Gewitter?

Beitrag lesen

Energie auf Schritt und Tritt

Zeichnung drei Fußballspieler mit Ball
Die Bewegungsenergie beim Fußballspielen lässt sich in Strom umwandeln. Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Vielleicht haben Sie es ja in der Presse oder im Internet gelesen: In einem Armenviertel der brasilianischen Hauptstadt Rio de Janeiro erzeugen die Freizeit-Fußballspieler den Strom selbst, den sie zur Beleuchtung ihres Kunstrasenplatzes brauchen.

Bodenplatten aus recyceltem Kunststoff, die unter dem Grün verborgen sind, reagieren auf den Druck, den die Sportler beim Laufen übers Spielfeld ausüben. Die Platten wandeln diese kinetische oder Bewegungsenergie für die Beleuchtung des Areals während des abendlichen Kicks in elektrische Energie um.

Beitrag lesen

Ökostrom: Was ändert sich an der staatlichen Förderung?

Eine Freiflächen-Photovoltaikanlage vor Windrädern
Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist eine tragende Säule der Energiewende. Foto: Armin Kübelbeck, CC-BY-SA, Wikimedia Commons

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland läuft auf Hochtouren. Bereits heute stammen 33 Prozent des verbrauchten Stroms aus regenerativen Quellen. Bis 2025 sollen es laut Bundesregierung rund 40 bis 45 Prozent sein.

Anfang diesen Monats hat das Bundeskabinett die Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) beschlossen. Damit soll sich die Ökostromförderung ab dem nächsten Jahr grundlegend ändern. Was das konkret bedeutet, erkläre ich Ihnen in meinem Beitrag.

Beitrag lesen

Energiesparmeister: Bestes Klimaschutzprojekt in Sachsen gekürt

Plakat Energiesparmeister 2016
Der Energiesparmeister-Wettbewerb zeichnet jedes Jahr das beste Klimaschutzprojekt an Schulen aus. Quelle: co2online

Der Energiesparmeister-Wettbewerb zeichnet seit 2009 jedes Jahr die innovativsten, kreativsten und effizientesten Klimaschutzprojekte an Schulen aus. Unser Unternehmen unterstützt zum dritten Mal in Folge als Pate den Wettbewerb.

Die Schüler des Gymnasiums Brandis bei Leipzig schickten in diesem Jahr gleich sieben Projekte ins Rennen, mit denen sie sich den Titel „Sächsischer Energiesparmeister 2016“ sicherten. Ich stelle Ihnen zwei Projekte aus Brandis und zwei von Schulen aus unserer Region vor, die mir besonders gut gefallen haben.

Beitrag lesen

Aktive Erholung: Deutscher Wandertag in der Sächsischen Schweiz

Wandern
Wandern ist Anstrengung und Erholung zugleich. Foto: Michael Bader/Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.

Wandern. Das ist für mich Naturgenuss, Familienzeit, entdecken, abschalten. Durchaus auch Anstrengung und schwitzen – gerade, wenn wir Weinholds im Elbsandsteingebirge unterwegs sind, wo man zum Teil ordentlich kraxeln muss.

Ähnlich wird es den Teilnehmern des 116. Deutschen Wandertages gehen, die in diesem Sommer aus allen Himmelsrichtungen in die Sächsische Schweiz strömen.

Vom 22. bis 27. Juni ist die Seidenblumenstadt Sebnitz Ziel für 20.000 bis 30.000 Wanderfreunde. ENSO unterstützt die Veranstaltung finanziell. Unser Vorstand, Dr. Reinhard Richter, ist einer der Botschafter des größten deutschen Wanderereignisses und wünscht allen Besuchern eine erlebnisreiche Zeit.

Beitrag lesen

Förderpaket Elektromobilität – endlich der große Wurf?

Elektroauto an einer öffentlichen Stromtankstelle
Elektroautos sieht man heutzutage noch selten im Straßenbild. Kann das neue Förderpaket der Bundesregierung das ändern?

Haben Sie heute schon ein Elektroauto gesehen? Vermutlich nicht – sind aktuell doch nur rund 50.000 Stromer auf Deutschlands Straßen unterwegs. Das entspricht gerade mal 0,1 Prozent des Fahrzeugbestandes.

Das ursprüngliche Ziel von 1 Million Elektroautos ist auch mit zusätzlichen Fördermaßnahmen bis zum Jahr 2020 nicht mehr zu erreichen. Das musste sich die Bundesregierung eingestehen. Vor zwei Tagen hat die Große Koalition den Zielwert auf 500.000 Fahrzeuge halbiert und ein neues Förderpaket bekanntgegeben.

Bisherige Maßnahmen, die im aktuellen Elektromobilitätsgesetz fixiert sind, beschränken sich auf verkehrsrechtliche Privilegien, wie die Mitnutzung von Bus- und Taxispuren oder Sonderparkplätze für Elektrofahrzeuge. Gebracht haben sie wenig.

Beitrag lesen