Energie-ABC: Unbundling

Knoten
Den Knoten lösen: Beim Unbundling werden Unternehmen entflochten. Quelle: Lupo/pixelio.de

Bei meiner täglichen Arbeit im Kundenservice der ENSO AG fragen mich Anrufer in letzter Zeit oft, warum auf ihrer Zählerkarte eine andere Vertragskontonummer steht als auf der Rechnung oder den anderen Schreiben.

Erst letzte Woche rief mich eine Kundin aus Bautzen an und wollte wissen, warum die Vertragskontonummer auf der Zählerkarte mit 5122… beginnt und die auf ihrer letzten Rechnung mit 112200… “Habe ich einen neuen Vertrag bei Ihnen?“, fragte sie verunsichert. Vielleicht haben auch Sie, liebe Leser, sich schon einmal darüber gewundert.

Grund für die Verwirrung ist das sogenannte Unbundling. Der englische Begriff bedeutet übersetzt Entflechtung. Mit „anbandeln“ hat das also nichts zu tun – im Gegenteil. 😉

Beitrag lesen

Energie-ABC: LED

Schwibbogen
Schwibbögen können mit LEDs energiesparend betrieben werden. Foto: Romy2004 / pixelio.de

„Wir haben uns einen neuen Schwibbogen mit LEDs gekauft“, erzählt mein Kollege Torsten Barthel beim Frühstück im Büro. Die kauende Runde nickt andächtig – alle wissen, was er uns damit sagen will: Ab jetzt energiesparend durch die Vorweihnachtszeit.

Gerade weil in der dunklen Jahreszeit viel gelichtelt wird, ist das ein Anlass, über die damit verbundenen Stromkosten nachzudenken. Im letzten Jahr um diese Zeit habe ich mich mit der Frage beschäftigt, wie energiesparende Weihnachtsbeleuchtung aussehen kann und hier im Blog darüber berichtet.

Eine Option sind besagte LED-Lichter. Was genau verbirgt sich hinter der Abkürzung? Wie funktionieren sie? Und wo werden sie eingesetzt?

Beitrag lesen

Energie-ABC: Netzanschluss

Hausbau
Vor allem bei Neubauten ist das Bauland oftmals erst mit Strom und Gas zu erschließen. Foto: lichtkunst.73/pixelio.de

Wer ein Haus baut, muss an vieles denken – auch an den Anschluss ans Strom- und Gasnetz. Ein Netzanschluss, wie ihn die Fachleute nennen, verbindet Ihre hausinterne Strom- oder Gasanlage mit dem jeweiligen Verteilernetz. In Ostsachsen betreibt die ENSO NETZ GmbH die Strom- und Gasverteilernetze.

Damit der Strom- oder Gasnetzanschluss pünktlich fertig wird, sollten Sie rechtzeitig mit einer Installationsfirma ins Gespräch kommen. Prüfen Sie aber im Voraus, ob die Firma im Installateurverzeichnis Sachsen Ost eingetragen ist. Denn die ENSO NETZ GmbH arbeitet ausschließlich mit diesen qualifizierten Fachfirmen zusammen.

Rechtliche Grundlage für den Netzanschluss Strom bildet die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung) – kurz NAV.

Beitrag lesen

Energie-ABC: Stromkennzeichnung

Stromkennzeichnung
Die Stromkennzeichnung nach Paragraf 42 EnWG finden Sie auch auf der ENSO-Rechnung.

Mindestens einmal im Jahr, wenn Sie unsere Stromrechnung erhalten, begegnet Ihnen der Begriff Stromkennzeichnung. Was hat es damit auf sich?

Die Stromkennzeichnung – umgangssprachlich oft auch Strommix genannt – gibt Auskunft darüber, welche Primärenergieträger eingesetzt wurden, um den Strom zu erzeugen, den ein Energieanbieter an den Verbraucher liefert. Der Anteil der einzelnen Energieträger wird dabei prozentual ausgewiesen.

Beitrag lesen

Energie-ABC: Gebäude-Thermografie

Mit Gebäude-Thermografie kommen Sie Wärmeverlusten auf die Spur

Die ersten kühleren Temperaturen läuten die kommende Heizperiode ein. Ich wohne in einem älteren Haus und möchte mit Hilfe einer Thermografie Klarheit bekommen, ob die wertvolle Heizenergie bleibt, wo sie hin gehört, nämlich im Haus.

Stichwort Thermografie: Was verbirgt sich hinter diesem Begriff und was bringt diese Methode? Darum geht es in meinem heutigen Blog-Beitrag.

 

Beitrag lesen

Energie-ABC: Strommessgerät

Foto: www.istockphoto.com

Immer wieder rufen mich Kunden an, weil sie erstaunt sind, wie viel Energie sie in ihrem Haushalt verbrauchen. Ich rate ihnen dann zu einem Strommessgerät. Damit kommen sie Energiefressern auf die Spur.

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wofür Sie zu Hause die meiste Energie verbrauchen, wo Stromfresser lauern und wie man diesen auf die Schliche kommen kann? Ich schon. Den Überblick über den Energieverbrauch und die daraus entstehenden Kosten zu behalten, ist einfach.

Beitrag lesen

Energie-ABC: Direkt-Service

Foto: www.istockphoto.com

Letzten Sonntag waren wir mal wieder mit den Großeltern zum Kaffeetrinken verabredet. Bei bestem Wetter und lecker Kuchen kam das Gespräch auch auf ENSO. Wie es denn so wäre auf Arbeit, was es Neues gäbe, und sie müssten mal anrufen, da sich ihre Kontonummer geändert hat.

„Kennt ihr denn unseren Direkt-Service nicht?“ fragte ich meinen Großvater, der sich im Internet gut auskennt und es fast täglich nutzt. „Da könnt ihr eure Kontonummer gleich selbst ändern.“ Das Interesse war sofort geweckt, der Laptop aufgeklappt und los ging es.

Bei dem Gespräch mit meinem Großvater kam mir der Gedanke, dass es Ihnen vielleicht ähnlich geht und ich den Direkt-Service im nächsten Energie-ABC erklären könnte…

Beitrag lesen

Energie-ABC: Grundversorgung

Bei allem Umzugsstress freut sich dieses junge Paar schon auf die neue Wohnung. Foto: www.istockphoto.com

Sicher sind auch Sie schon mal umgezogen und wissen, dass man in dieser stressigen Zeit nicht an alles denken kann. So ging es auch meiner Freundin. Letzten Monat kehrte sie endlich aus Berlin in heimische sächsische Gefilde zurück. Es war alles organisiert – Umzugsfirma, Maler, Nachsendeauftrag… Dann am Vorabend der hektische Anruf: „Ich habe vergessen, den Strom anzumelden! Ziehen wir morgen im Dunklen ein??“

Kein Grund zur Panik. Nur weil eine Wohnung leer steht, wird nicht automatisch der Strom abgestellt. Der neue Mieter hat bis zu sechs Wochen Zeit, sich bei einem Energieversorger rückwirkend zum Einzugsdatum anzumelden. Verbraucht er an einer Lieferstelle Energie ohne abgeschlossenen Vertrag, kommt dieser erst mal automatisch mit dem Grundversorger zustande. Das nennt man konkludentes Verhalten und bedeutet, der Vertrag wird ohne ausdrückliche Willenserklärung wirksam.

Beitrag lesen

Energie-ABC: Vom Kubikmeter zur Kilowattstunde

Gasaufbereitungsanlage von Gazprom
Gasaufbereitungsanlage des russischen Staatsunternehmens Gazprom – Foto: Verbundnetz Gas AG

Hätten Sie noch damit gerechnet, dass wir nun doch so einen knackigen Winter bekommen? Ich ehrlich gesagt nicht. Die eisigen Temperaturen sorgen dafür, dass an Spitzentagen in Deutschlands Haushalten über zwei Terrawattstunden Erdgas verbraucht werden – also mehr als zwei Milliarden Kilowattstunden (Quelle: BDEW).

Ihren Verbrauch misst der Erdgaszähler im Keller. Er erfasst das verbrauchte Gasvolumen in Kubikmeter (m³). Auf Ihrer Rechnung finden Sie die gelieferte Energiemenge in Kilowattstunden (kWh) wieder. Warum? Die Abrechnung in kWh ist gesetzlich vorgeschrieben und soll Ihnen einen besseren Vergleich mit anderen Energieträgern ermöglichen, zum Beispiel Strom oder Fernwärme.

Für die Umrechnung vom Kubikmeter zur Kilowattstunde benötigen wir einen Umrechnungsfaktor. Der ist auf Ihrer Erdgasrechnung ausgewiesen und setzt sich aus dem Brennwert und der Zustandszahl zusammen.

Beitrag lesen