Energiespartipps im Test: Wäsche trocknen im Winter

Wäsche trocknet im Winter auf der Wäscheleine
Auch im Winter trocknet die Wäsche auf der Leine. Foto: Wolfgang Dirscherl/pixelio.de

Leider richtet sich mein Berg an Schmutzwäsche nicht nach der Jahreszeit. Er wächst auch im Winter unaufhörlich, je weiter die Woche voranschreitet.

Doch anders als im Sommer kann ich meine Kleidungsstücke bei klirrender Kälte nicht im Freien trocknen. Oder etwa doch?

Im Internet habe ich genau diesen Tipp gelesen: trockene Wäsche durch Sublimation. Ich habe es ausprobiert und erkläre Ihnen, wie’s funktioniert.

Beitrag lesen

Energiespartipps im Test: Mehr Akkulaufzeit für das Smartphone

Leerer Smartphone-Akku
Auf dem Nachhauseweg ist der Smartphone-Akku immer leer? Ich teste Tipps, die das verhindern könnten.

„Das Ding ist immer leer, wenn man es braucht!“ Diesen Satz oder ähnliche Sprüche hat jeder schon einmal benutzt, wenn der Akku seines Smartphones mal wieder alle war. Mich eingeschlossen.

Doch kann ich dagegen etwas tun und die Akkulaufzeit verlängern? Ich bin Rico Hoffmann und als angehender Informatikkaufmann bei ENSO hat mich dieses Thema besonders interessiert.

Im Internet habe ich nach Tricks gesucht, wie ich die letzten Prozente einsparen kann, die mir immer am Ende des Tages fehlen. Was ich dabei herausgefunden habe und ob die Tipps tatsächlich funktionieren, zeige ich Ihnen in diesem Beitrag.

Beitrag lesen

Energiespartipps im Test: Mittagspause auch für den PC

Kaffeepause
Eine Kaffeepause gönne ich ab sofort nicht nur mir, sondern auch meinem Rechner. Das spart Energie. Foto: Alexander Dreher/pixelio.de

In unseren Büros stehen viele PCs, mindestens einer pro Schreibtisch. Bei den Kollegen der IT-Abteilung sind es hin und wieder auch zwei oder drei. Manchmal sitzt aber niemand am Arbeitsplatz, auf dem Monitor leuchtet der Bildschirmschoner – entweder es ist Projektbesprechung oder Mittagspause. Lässt sich da nicht Energie sparen?, fragte ich mich.

Wir verwenden im Büro keine Spiele-PCs mit hochauflösenden 3D-Grafikkarten, sondern sehr effiziente Desktop-PCs mit einfacher Ausstattung: mit einem aktuellen Quad-Core-Prozessor, einer leisen Festplatte, einer Onboard-Grafikkarte mit passiver Kühlung und einem DVD-Laufwerk. Hinzu kommt ein moderner 24-Zoll-Flachbildschirm, dessen Leistung bei ca. 30 Watt liegt.

Beitrag lesen

Energiespartipps im Test: Eierkocher oder Herd?

Sonntagsei
Hart oder weich: An dem perfekten Frühstücksei scheiden sich die Geister. Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Sonntags am Frühstückstisch, lecker Kaffee, knusprige Brötchen und ein frisch gekochtes Ei.

Bis vor ein paar Jahren haben wir Wasser im Topf erhitzt, die Eier reingelegt und gekocht. Irgendwann stand ein Eierkocher im Schrank. Es war ein Geschenk zu Ostern. Bequemer ist das Eierkochen damit allemal, und weniger Wasser benötigen wir auch.

Doch lässt sich dadurch auch Strom einsparen? Für unsere Serie Energiespartipps im Test habe ich das untersucht und war überrascht.

Beitrag lesen

Energiespartipps im Test: Eco-Programme bei Waschmaschinen

Waschmaschine
Die Zusatzoptionen „eco perfect“ und „speed perfect“ sparen beim Waschen entweder Strom oder Zeit.

Im vergangenen Jahr besaß bereits jede zweite in Deutschland verkaufte Waschmaschine die höchste Energieeffizienzklasse A+++. Bereits im Normalprogramm verbrauchen diese Geräte circa 40% weniger Energie, als eine Maschine aus dem Jahr 2002 (Quelle: DENA).

Weitere Einsparungen versprechen die Hersteller durch zuschaltbare Optionen wie „eco perfect“ (Energiesparen) und „speed perfect“ (Zeitsparen). Wie energieeffizient solche Programme wirklich sind, habe ich in den vergangenen Wochen mit einem Strommessgerät an unserer neuen Waschmaschine getestet.

Beitrag lesen

Energiespartipps im Test: Stand-by-Verbrauch

Schalter
Dank Stand-by-Modus sind elektrische Geräte schnell arbeitsfähig. Die Kehrseite dieses Komforts: Stromkosten. Foto: miraliki/pixelio.de

Viele elektronische Geräte stehen selbst dann unter Strom, wenn sie scheinbar ausgeschaltet sind. Nur die leuchtenden LED verraten ihren Stromverbrauch im sogenannten Stand-by-Modus.

Ich habe schon einige Beträge im Internet gelesen oder in den Medien verfolgt, welche zusätzlichen Verbräuche in diesem Ruhezustand entstehen können. Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, ob es stimmt, dass dadurch bis zu 100 Euro im Jahr an zusätzlichen Stromkosten anfallen?

Da ich mit abschaltbaren Steckerleisten gut ausgerüstet bin und somit bei mir zuhause wenig Stand-by-Verbräuche entstehen, habe ich diese Beiträge bisher nur zur Kenntnis genommen. Doch an den freien Tagen über den Jahreswechsel beschloss ich, der Sache selbst auf den Grund zu gehen.

Beitrag lesen