Solarstromspeicher: Welches Modell eignet sich für mich?

Stromspeicher werden immer beliebter bei Besitzern von Photovoltaikanlagen. Laut dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) ist fast jede zweite neue PV-Anlage mit einem Stromspeicher ausgestattet. ENSO beschäftigt sich seit rund drei Jahren mit Stromspeichern für den Heimgebrauch. Am Anfang gab es nur eine Handvoll Hersteller und Produkte. Mittlerweile ist das Angebot an […]

Beitrag lesen

Wasserkraftwerk Malter: Energie aus dem Stausee

Wasserkraftwerk Malter hinter der Staumauer
Seit 1914 erzeugt das Wasserkraftwerk Malter umweltfreundlichen Strom.

Wenn ich den Namen Malter höre, denke ich sofort an mein Lieblings-Eis-Café. Oftmals ist die Talsperre Malter Ausgangspunkt für unsere Familienausflüge. Bei schönem Sommerwetter gehen wir gern im Stausee baden. Ist es dafür zu kalt, machen wir einen Ausflug in das Freizeitbad oder den Kletterpark Paulsdorf. Anschließend gönnen wir uns meistens einen extra großen Eisbecher im Eiscafé Pinguin.

Doch die Talsperre Malter bietet nicht nur Möglichkeiten zur Erholung oder für sportliche Aktivitäten. In erster Linie soll sie den Lauf der Roten Weißeritz regeln, um Schäden durch Hochwasser zu vermeiden. Das abfließende Wasser nutzt unser Unternehmen, um regenerativen Strom zu erzeugen. Am Fuß der Staumauer befindet sich unser Wasserkraftwerk (WKW) Malter, das seit 1914 in Betrieb ist.

Beitrag lesen

Wasserkraftwerk Seifersdorf: Energie aus zwei Quellen

Wasserkraftwerk Seifersdorf mit Photovoltaikanlage
Mit seinen fassadenintegrierten Solarmodulen erzeugt das Wasserkraftwerk Seifersdorf auch umweltfreundlichen Sonnenstrom.

Das zweite Wasserkraftwerk (WKW), das ich Ihnen im Rahmen unserer kurzen Blog-Serie vorstelle, ist das WKW Seifersdorf. Es ist die kleinste und jüngste unserer sechs Anlagen, die wir entlang der Roten und Wilden Weißeritz betreiben.

Das WKW Seifersdorf nahm 1911 den Betrieb auf. Damals erzeugte es Strom durch eine Kraftanlage mit Mühlradantrieb. 20 Jahre später wurde der Gleichstromgenerator durch einen Drehstromgenerator ausgetauscht. Drehstromgeneratoren zeichnen sich durch eine höhere Effizienz, geringeren Materialbedarf und damit auch geringeren Verschleiß aus.

Beitrag lesen

Diplomarbeit: Spannungshaltung im Stromnetz der Zukunft

Victor
In seiner Diplomarbeit beschäftigt sich Victor Vodenitscharov mit dem Blindleistungsverhalten Erneuerbarer-Energien-Anlagen.

Als sich vor etwas mehr als einem Jahr mein Studium der Elektrotechnik langsam dem Ende neigte, kam mir der Karriere-Tag an meiner Hochschule Zittau gerade recht. Auf der Suche nach einem Thema für meine Diplomarbeit stieß ich auf den Stand der ENSO, an dem sich auch die ENSO NETZ vorstellte. Denn die wichtige Rolle der Netzbetreiber bei der Energiewende interessierte mich schon immer.

Als Schnittstelle zwischen Erzeuger und Verbraucher sind es die Netzbetreiber, die eine sichere Energieversorgung gewährleisten. Sie überbrücken nicht nur räumliche Entfernungen, sondern gleichen auch Schwankungen zwischen der Stromerzeugung und dem Verbrauch aus.

Beitrag lesen

Solarstraßen: Eine Idee nimmt Fahrt auf

Solarradweg in den Niederlanden
Auf dem Solarradweg in den Niederlanden werden verschiedene Oberflächen getestet. Foto: SolaRoad Netherlands

Vor knapp zweieinhalb Jahren berichtete ich hier im Blog von der Idee eines amerikanischen Ehepaars, die mich faszinierte: Strom aus der Straße.

Während Julie und Scott Brusaw in den USA noch immer daran tüfteln, ihre „Solar Roadways“ zur Marktreife zu bringen, ist man in den Niederlanden bereits einen Schritt weiter.

Seit mehr als einem Jahr radeln Fahrradfahrer dort über den ersten Solarradweg der Welt. Nun zogen die Betreiber Bilanz – mit überraschend positivem Ergebnis.

Beitrag lesen

ENSO-Gebäude-SOLAR: Kaufen Sie noch oder pachten Sie schon?

Solaranlage pachten
Gegen eine monatliche Nutzungsgebühr können Sie eine Solaranlage zukünftig auch pachten. Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Viele Dinge benutzen wir ganz selbstverständlich, obwohl sie uns gar nicht gehören. Wir wohnen zur Miete, leihen uns ein Auto oder die Skiausrüstung im Urlaub.

Nutzen statt Besitzen liegt im Trend. Auch bei uns. Denn zukünftig können Sie Ihre Solaranlage nicht nur kaufen, sondern auch pachten.

Welche Vorteile dieses Modell bietet, erkläre ich Ihnen in meinem Beitrag – oder persönlich auf der Messe HAUS vom 25. bis 28. Februar. Wir haben Freikarten für Sie.

Beitrag lesen

Erdgas im Trend: Netz in Ostsachsen wächst

Bauarbeiter tragen die neue Gasleitung
Bauarbeiter „schultern“ den Gasnetzausbau: Diese Hauptleitung verläuft zukünftig unter der Erde und bringt den Energieträger in die Region. Foto: Lutz Weidler

Jetzt, wenn es draußen kalt und nass wird, freue ich mich nach der Arbeit oder einem Herbstspaziergang auf mein warmes Zuhause. Alles, was ich dafür machen muss, ist die Heizung aufzudrehen.

Da ich in einem Mehrfamilienhaus zur Miete wohne, ist das Heizungssystem nicht „meine Baustelle“. Darum kümmern sich der Hauseigentümer und der freundliche Hausmeisterservice, falls die Heizung mal kalt bleibt.

Bei Eigenheimbesitzern sieht das anders aus: Sie müssen sich für einen Anlagentyp und den dazugehörigen Energieträger entscheiden.

Beitrag lesen

Energie im Rollkofferformat

Claudia Retschke unterwegs
Claudia Retschke ist fast immer auf Achse. Gut, wenn ihr dabei unterwegs nicht der Strom ausgeht.

Als Teil der „mobilen Generation“ bin ich ständig unterwegs – Coffee to go, Pizza to go, Cocktail to go, Energie to go. Moment, Energie to go?

Ja klar, in meiner Powerbank habe ich immer etwas davon bei mir, um mein Smartphone am Leben zu erhalten. Allerdings ist die Strommenge, die ich in der kleinen Batterie mit mir herumtrage, ziemlich begrenzt. Also kein Ventilator und Fernseher to go.

Oder vielleicht doch?

Beitrag lesen

Urlaubsreise: Andere Länder, andere Stecker

Ein junger Mann sitzt mit seinen Laptop auf dem Schoß auf der Couch. Neben ihm steht sein gepackter Koffer.
Laptop und Co. gehören für mich ins Reisegepäck. © shironosov, istock

Kommenden Montag beginnen in Sachsen die Sommerferien. Viele Familien starten demnächst in den Jahresurlaub.

Auch wir Kollegen tauschen uns im Büro schon rege darüber aus, wohin es uns diesmal verschlägt und was noch alles in den Koffer muss, bevor die Reise beginnen kann.

Für mich darf auch im Urlaub mein technisches Equipment nicht fehlen. Habe ich Laptop, MP3-Player, Digitalkamera, Tablet und Smartphone inklusive Ladegeräten verstaut, ist bei mir erst mal aufatmen angesagt. Zu früh, denn eine wichtige Kleinigkeit habe ich schon öfter vergessen: den passenden Reisestecker. Gewinnen Sie einen in diesem Beitrag.

Beitrag lesen

Heizen mit Server-Abwärme: Datenwolke sorgt für warme Füße

Laptop
Für ein warmes Zuhause sollte der Online-Speicher am Besten gut gefüllt sein. Foto: ©iStock.com/Yuri

„Schatz, kannst du bitte noch unsere Urlaubsbilder in die Cloud laden, mir ist kalt.“ Dieser Satz könnte in deutschen Wohnzimmern künftig zu hören sein. Das kommt Ihnen komisch vor? Ich erkläre Ihnen, was sich dahinter verbirgt.

Die Dresdner Firma Cloud & Heat hat eine Technologie entwickelt, welche die Abwärme von Servern zum Heizen nutzt. Denn wo Computer arbeiten, entsteht Wärme. So manches auf dem Schoß platzierte Notebook kann im Winter problemlos ein Heizkissen ersetzen.

Damit Prozessor, Festplatte und Co. während des Betriebs nicht überhitzen und Schaden nehmen, müssen sie gekühlt werden. Beim heimischen PC übernehmen Lüfter diese Aufgabe. Sie saugen Umgebungsluft in das Gehäuse und blasen warme hinaus.

Beitrag lesen