Ausgezeichnet: ENSO-NETZ-Trainee erhält Preis für seine Diplomarbeit

Johannes Bretschneider ist einer von drei Hans-Pundt-Preisträgern 2016. Nach seinem Praktikum bei der ENSO NETZ GmbH verfasste der Absolvent des Studiengangs „Elektrotechnik und Elektronik“ an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW) auch seine Abschlussarbeit bei unserem Tochterunternehmen. Der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) Dresden hat ihn […]

Beitrag lesen

Deutschlandstipendium: Praxiserfahrung beim Netzbetreiber

Deutschlandstipendiat Clemens Lehmann

Seit einigen Jahren gehört ENSO zu den Unternehmen, die die Initiative Deutschlandstipendium unterstützen. Ein monatlicher Zuschuss in Höhe von 300 Euro kommt Studierenden zugute, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Dabei steuert der Bund 150 Euro bei, den Rest tragen Unternehmen, Verbände oder private Stifter. ENSO […]

Beitrag lesen

Zehn Jahre Traineeprogramm bei ENSO

Zwei weibliche Trainees im Eingangsbereich unserer Hauptverwaltung in Dresden
Immer mehr Hochschulabsolventen wählen den Berufseinstieg über unser Traineeprogramm.

Im vergangenen Monat haben wir Geburtstag gefeiert! Unser Traineeprogramm wurde zehn Jahre alt. Knapp 100 junge Akademiker haben bisher ihren Berufseinstieg in unser Unternehmen über dieses zweijährige Programm gewählt – Tendenz steigend.

Das freut mich, denn auf die Innovationskraft der Studierenden sächsischer Hochschulen bauen wir bei ENSO ganz besonders.

Beitrag lesen

Nachgefragt: Was wurde aus… Jakob Wilk?

Jakob Wilk vor der Hauptverwaltung unseres Unternehmens
Geschafft: Nach seiner Diplomarbeit ist Jakob Wilk direkt in unser Unternehmen eingestiegen.

Vor zwei Jahren schrieb ich in einem Blogbeitrag darüber, was mir am Studium gefällt. Damals studierte ich Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden, hatte bereits ein Praktikum bei ENSO absolviert und steckte gerade mitten in meiner Abschlussarbeit in der Abteilung Informationstechnik (IT) des Unternehmens.

Wie es für mich anschließend weiter ging? Das erfahren Sie hier. 

Beitrag lesen

Für Schüler: Schnupperstudium an der Berufsakademie Dresden

Franziska Wels
Franziska Wels ist Referentin an der BA Dresden und organisiert die Schülerakademie.

In wenigen Wochen beginnen die Sommerferien. Dann heißt es baden gehen, ausspannen und die Sonne genießen. Schülerinnen und Schüler ab der zehnten Klassenstufe sollten diese Wochen auch nutzen, um sich Gedanken über die Zeit nach der Schule zu machen.

Wollen sie eine Ausbildung oder lieber ein Studium beginnen? Welche Fachrichtung soll es sein? Möglichkeiten gibt es viele. Gut, wenn man ausprobieren kann, was einem liegt. Deshalb haben wir an der Berufsakademie (BA) Dresden die Schülerakademie ins Leben gerufen. Wer in diesem Jahr dabei sein will, kann sich noch bis zum 1. Juni bewerben.

Beitrag lesen

INSIDER treffen: Erfolgreiche Berufsorientierung im Landkreis Görlitz

Sabine Schaffer von der Koordinierungsstelle für Berufs- und Studienorientierung im Landkreis Görlitz.
Sabine Schaffer ist Projektleiterin bei der Koordinierungsstelle für Berufs- und Studienorientierung (KOS) im Landkreis Görlitz.

Am 28. Mai findet in Löbau die vierte Ausbildungsmesse INSIDERTREFF statt, auf der sich rund 160 Ausbildungsbetriebe, Bildungseinrichtungen, berufliche Schulen und Hochschulen unserer Region präsentieren.

Diese Veranstaltung ist Teil der erfolgreichen Berufsorientierung im Landkreis Görlitz, die landesweit als Vorbild bei der Bündelung von Angeboten gilt. Doch das war nicht immer so. Als ich im Jahr 2011 mit meiner Tätigkeit im Landratsamt Görlitz begann, herrschte Verunsicherung auf allen Seiten.

Beitrag lesen

Als Praktikant bei ENSO NETZ

Praktikant-Frank-Köhler
Während seines Praktikums bei ENSO NETZ prüfte Frank Köhler den Leistungsbezug von Großkunden.

Wenn ich bei ENSO durch die Flure gehe, auf dem Weg zur nächsten Besprechung oder der Mittagspause, begegnen mir immer mal neue Gesichter. Oft sind es Studenten, die ein Praktikum absolvieren oder ihre Abschlussarbeit schreiben. Letztens erblickte ich im Vorübergehen jemanden, da dachte ich: „Den kennst du doch, aber nicht von ENSO.“

Es war Frank Köhler, den ich als Jugend-forscht-Teilnehmer im Februar kennenlernte. Beim Regionalwettbewerb Dresden-Ostsachsen stellte er sich mit seinem Forschungsprojekt der Konkurrenz und einer Fachjury. Ich vertrat an diesem Tag ENSO als Patenunternehmen. Beim gemeinsamen Mittagessen kamen wir ins Gespräch und sind seitdem „per du“.

Ich habe mit dem 19-Jährigen über seine Erfahrungen bei Jugend forscht und ENSO gesprochen.

Beitrag lesen

Deutschlandstipendium: Unterstützung im Doppelpack

ENSO-Deutschlandstipendiaten Henrike Kietz und Kai Uhlig
Unsere Deutschlandstipendiaten Henrike Kietz und Kai Uhlig.

Mit 300 Euro monatlich fördert das Deutschlandstipendium Hochschüler mit herausragenden Studienleistungen. Für jeweils zwei Semester kommt die eine Hälfte des Geldes vom Bund, die andere von privaten Förderern wie unserem Unternehmen.

Wir finden, das Deutschlandstipendium ist eine super Sache und unterstützen es gleich doppelt: an der Technische Universität (TU) Dresden und an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden.

Ich habe mit unseren beiden Stipendiaten Henrike Kietz (26) und Kai Uhlig (23) über das Förderprogramm gesprochen.

Beitrag lesen

Mission Praktikum: Noch mehr Studenten für ENSO gewinnen

Anni Flack auf einer Exkursion ins Umspannwerk
Auch ein Besuch im Umspannwerk stand während meines Praktikums in der ENSO-Personalabteilung auf dem Programm.

Sechs Monate ENSO – eine Mission: „Frau Flack, lassen Sie sich doch mal etwas einfallen, damit noch mehr Studenten Lust auf ENSO bekommen!“, gab mir Dörk Neumann, Gruppenleiter der Personalentwicklung, am Anfang meines Praktikums mit auf den Weg.

Leichter gesagt als getan. Eine Aufgabe, die monatelange Recherche, jede Menge Planungsarbeit, Messebesuche, Interviews und zwei Monate Abschlussarbeit nach sich zog.

Momentan stehe ich, Anni Flack, kurz vor meinem Abschluss als Bachelor of Arts in der Studienrichtung Medienmanagement. Mit meinen bisherigen praktischen Erfahrungen und einer abgeschlossenen Berufsausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing sehe ich meine berufliche Zukunft im Bereich Marketing und Public Relations.

Beitrag lesen